Die geile Freundin meines Kumpels

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hallo,

ich will euch mal eine Geschichte aus meiner Fantasy erzählen welche nie passiert ist aber sich irgendwann mal in meinem endpubertären Hirn zusammen gesponnen hat.

Ich war mit meiner Freundin, meinem damaligen besten Kumpel und seiner Freundin meistens gemeinsam unterwegs. Diskos, Partys alles zusammen. Mein Kumpel nennen wir Ihn Matze war schon sein längerem mit seiner Freundin zusammen ich denke so 2-3 Jahre. Er war so ein Mitläufer der sich jedem Einfluss hingegeben hat und daher waren wir zu dem Zeitpunkt halt die Disko Party Feierklicke. Seine Freundin nennen wir Sie Lara war ein endgeiles Geschoss mit einem Traumkörper. Richtige geile Kurven, schöne große Titten sagen wir jede mal 1.5 Hand voll. Ihr Arsch war der Wahnsinn und ich hatte von Michi schon einige Sachen darüber gehört was er schon alles mit der Gutsten gemacht hatte. Einziges Mango, Michi war einfach ein riesen Arschloch, konnte weder zeigen wie toll er Sie findet, mit Ihr reden oder Ihr treu sein und keine andere knallen wenn Sie was ergab. Irgendwie verstand ich mich mit ihr besser wie er selbst. Ich konnte mit Ihr über alles reden, verstand mich auch mit Ihrer f****y besser als er aber leider hatten wir beide zu Beginn des ganzen die falsche Wahl getroffen. Meine damalige Freundin welche ich zeitgleich kennen und ficken gelernt hatte, war auch schon nach 1 Jahr wieder Geschichte. Meine Freundin war auch relativ egoistischer Natur und auch sehr geil, daher hing Matze irgendwie immer an Ihr und ich hatte den Eindruck er würde Sie sofort ficken aber ich vertraute ihr da voll und ganz bei dem Arsch von Mann.

Es ergab Sie wie so oft ein Abend bei meiner Freundin wo Matze und Lara dazu kamen um Aktivitäten wie Filme schauen etc. nachzugehen. Das Zimmer meiner Freundin war damals folgendermaßen eingerichtet. Länglicher Bauart, Türe in der Mitte an der Stirnseite. Türe rein, links ein großer TV rechts ein Matratzenlager mit 4 aufeinander gestabelten Matratzen wie ein Doppelbett. Darauf saßen meine Freundin und Matze und redeten, rauchten und tranken. Dann kam ein Sideboard auf der rechten Seite nach den Matratzen und danach war eine L-förmige Ecksitzbank welche direkt an das Sideboard anschloss aber genau vom Fernseher weg zeigte. Lara das geile Stück lag auf dem Boden mit dem Bauch nach unten und ich lag auf der Eckbank und lugte ab und an zu den anderen beiden über die hohe Lehne der Bank. Lara konnte nur knapp zu den anderen beiden schauen und Ihr Körper muss ab der Schulter auch für meine Freundin und Matze nicht sichtbar gewesen sein. Die Hure kam mir schon den ganzen Abend so anders vor. Sie hatte ein Top an welches Ihre Kurven voll zur Geltung brachten, sonst eine normale aber knalleng anliegende Blue-Jeans und Sneaker-Socken welche Ihre Knöchel zum Vorschein kommen lassen.

Wir sahen uns eigentlich irgendein belangloses Blödzeugs daher lagen wir alle nur so da. Lara das geile Stück sah mir schon den ganzen Tag immer tief in die Augen wenn ich zu ihr sah und lächelte Frech. Irgendwann überkam es mich und mich interessierte nur noch ihr geiler vor mir am Boden liegender Körper. Sie war ca. 1.75 groß und wog geschätzte 65 Kilo. Ihr Titten waren dadurch das Sie auf den Boden lag und nur den Kopf Ihren Armen stützen klar zu erkennen. Sie füllten den Spalt zwischen Ihrem geilen Oberkörper und dem Teppichboden gut aus und ich merkte schon ein zucken meines Schwanzes. Ich sah Ihr ungeniert auf Ihren geilen Prachtarsch. So geil rund und genau richtig geformt der Wahnsinn. Ich konnte nicht anders und fing an mir meine Latte langsam durch die Hose zu rubbeln. Irgendwie scheint Sie es mitbekommen zu haben, als ich zu Ihren Augen sag konnte ich Ihren lüsternen Blick erkennen Sie strich sich mit Ihrer geilen Zunge über die Lippen und ließ eine Hand nach hinten wandern. Holte ein Kissen und lag es sich unter den Kopf sodass ihre Hände frei waren. Sie ließ beide Hände zu ihren Arschbacken wandern und fing an diese zu streicheln. Genussvoll schloss Sie ihre Augen und blinzelte mich nur ab und an mal an. Die anderen beiden bekamen davon nichts mit.

Wollte Ihre eine Fortsetzung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *