Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Endlich wieder ficken – aber was älteres…

Hallo, ich bin Nico und tobe mich gerne aus
Nur ich hab schon länger nix mehr gehabt und mein Prengel musste mal wieder wo rein geschoben werden…
Dies ist eine wahre Geschichte und habe sie so erlebt:

Als ich 18 Jahre alt war, bin ich das erste mal alleine in den Urlaub gefahren
da ich noch nicht viel Geld verdient hatte, kam ich in einer Jugendherberge unter und da lernte ich viele Leute kennen…
Unter anderem eine 20 Jährige die mit einer Studentengruppe da auch übernachtete,
und sie war mir gleich wegen ihrer dicken Titten aufgefallen, ich weiß ich kucke immer erst auf die Titten dann ins Gesicht :-]

Wir sassen im Garten an den Holztischen und so haben wir viel geredet und ich schaute sie dauernd an,
sie lächelte, als ich immer mal nach unten blinzelte und kurz in ihren tiefen Ausschnitt schaute,
aber was ich wirklich vor hatte, wusste sie denke ich noch nicht…
Plötzlich wurde sie gerufen, und eine ältere Frau, an die 40 stand uns etwas weiter weg gegenüber,
sie hatte einen richtig starken Körperbau, genau wie das Mädchen neben mir, nur größer
sie sagte: Das ist meine Mutti, sie stand auf, sagte mir dass es schön war mich kennen zu lernen und sie mag mich wiedersehen…

Aber ihre Mutter war echt sehr geil, noch dickere Titten als ihre süße Tochter, richtig prall, rund aber dennoch natürlich, während sie sich umdrehte, wackelten ihre dicken Titten hin und her, da kam mir was in die Hose und mein Schwanz wurde hart, da wusste ich, die muss ich durchficken!!
Nur leider ließ mein dicker Prengel nicht nach und ich blieb da noch sitzen, nach 1/2h lies mein Schwanz immer noch nicht nach und meine Hose begann innen etwas nass zu werden
Ich glaub das sind die geilsten Titten, die ich je gesehen hab…

Ich dachte noch an die geile Mutter des Mädchens und als keiner mehr im Garten war, schaute ich kurz mal auf meine Hose, und sah da eine lange Ausbeulung, mein Gerät wird schon etwas lang normal, aber das war der Hammer, das übertraf meine 25cm noch etwas, und richtig dick, ich wagte nicht meine Hose da zu berühren, nicht dass ich noch in die Hose &#034machte&#034 … :-]

Später kam die Tochter von ihr wieder und setzte sich wieder zu mir, und fragte: Bist du immer noch hier??
Magst du nix essen?
Ich hab noch ganz vergessen nach ihrem Namen zu fragen, also tat ich das gleich und sie antwortete:
Ich heiße Janine, ich sagte noch: Schöner Name, sie sagte: Danke, und lächelte
Wir haben noch etwas geredet, ganz nebenbei wurde es in meiner Hose wieder weich und hab das dann später
auch bemerkt und ging mit ihr rein ins Haus und begleitete sie noch zu ihrem Zimmer…
Wir redeten noch etwas, was wir evtl. morgen machen könnten und sie küsste mich auf die Backe,
das war richtig süß von der und ich begab mich auch in mein Zimmer danach…

Aber erstmal auf die Toilette, denn meine Hose war ja noch nass innen und begutachtete
die Spuren meiner Erregung, meine Hose hatte innen richtige Pfützen, so nass war ich noch nie…
Ich trocknete alles ab und ging dann zu Bett zu meinen Urlaubs Kameraden,
wir haben uns auch noch etwas unterhalten, als es still war, dachte ich immer an Janines Mutter
und ihren geilen Anblick ihrer dicken Titten, aber nur so lange, bis sich mein Prengel wieder etwas rührte,
dann versuchte ich zu schlafen…

Am nächsten Tag ging ich in die Kantine zum Frühstück und sah da Janine noch nicht,
also bin ich zu ihrem Zimmer um sie abzuholen, ich klopfte an die Tür, aber keiner rührte sich,
ich hörte aber Geräusche und Stimmen darin, ich konnte nicht widerstehen und machte die Tür vorsichtig
auf und kuckte durch den Spalt hinein, da sah ich Janine auf dem bett sitzen und ihre Mutter von hinten,
ich konnte ihren prallen und dicken Arsch bewundern, sie stand da komplett nackt und so sah ich auch von hinten ihre dicken Titten wie die seitlich weg standen und hin und her baumelten, ein sehr geiler Anblick, als sie sich bückte um ihren Slip anzuziehen, konnte ich ihre geile Fotze sehen, man das war eine riesige offene Spalte, die muss ja dauer-geil sein und große Fotzlappen schmückten ihre &#034Höhle&#034,
aber es kam wie es kommen muss, mein Schwanz wurde wieder hart, noch härter als gestern und ich musste aus der Situation heraus, ich tat mein Gesicht aus der Tür raus, da sagte ihre Mutter:
Hey hast du die Tür offen gelassen?? ich habe das zufällig gehört und bin davon gerannt,
später knallte die Tür zu, ihre Mutter muss also auch eine kräftige geile Fotze sein…

Mein Prachtschwanz wurde leider nicht mehr weich und bevor mich jemand gesehen hat,
bin ich auf die Toilette geflüchtet und konnte mein geiles Gerät bewundern, er war richtig hart
und wurde immer nasser, er wurde einfach nicht weich, also beschloss ich, es mir selber zu machen und
holte mir eben in der Toilette einen runter, aber das war so geil, weil mein Prengel eben richtig hart war
und ich immer an die geile Mutter von Janine denken musste, als ich kam schoss ich eine
richtig große Ladung ab und die ganze Wand war vollgespritzt, auch meine Hand war voll von meiner Entladung
und ich putzte alles sauber, ich dachte noch: wenn ich so geil in ihrer Fotze komme,
dann ist das mein geilstes Fickerlebnis bisher
Ich dachte mir, ich hab gar keine Gummis dabei…
Aber egal, Hauptsache ich kann endlich wieder mal ficken, und das richtig geil…

Später traf ich Janine doch noch in der Kantine und nach dem Frühstück waren wir den ganzen Tag
zusammen im Garten usw, später gingen wir noch in die Stadt runter und haben da noch
in die Geschäfte geschaut usw…

Am Abend trafen sich alle Bewohner der Herberge und der Leiter lud uns alle zu einem Wandertag ein,
als wir nach dem Abendessen in unsere Zimmer wollten, fing mich die geile Mutter von Janine ab nahm mich mit auf eine abgelegene Stelle und fragte mich, was ich denn von ihrer Tochter will
Ich sagte: Ich mag sie eben gern, sie…
Dann schimpfte sie etwas: Du willst sie doch nur ficken, richtig??
Ich konnte es nicht lassen und schaute auf ihre dicken Titten herunter
und bewunderte ihre großen Rundungen
Sie sagte noch: Ich habe dich gesehen!! du warst heute früh an unserer Tür, ich habe dich gesehen,
als du davon gerannt bist!!
Ich sagte noch: Ach so deshalb haben Sie die Tür so zugeknallt
Sie noch: Du kannst mich ruhig duzen, denn heute wirst du mich ficken, sonst verpfeif ich dich bei
der Heimleitung!! Ich wollte es schon immer von einem Jungen Typen wissen!
sagte sie noch ernst zu mir
Ich lächelte, und sagte nur: WOW!
Aber ich sagte noch: Ich habe keine Gummis dabei…
Sie sagte noch zum Schluss: Egal, ich nehme die Pille.
Ich bin 38 Jahre alt und will vor den Wechseljahren noch ein Paar mal gefickt werden!!
und sie lief davon, ich konnte es nicht fassen, sie will freiwillig meine 25cm spüren?!

Als ich später im Bett lag, und ich wieder an die geile Mutter von Janine denken musste,
haben alle anderen im Zimmer schon geschlafen und es ging leise und langsam die Tür auf,
Ich dachte erst, das wäre sie, aber es war Janine
und sie sagte: Psst, Nico.
Ich leise: Ja?
Janine: Komm mit mir…

Ich stand auf, zog nur meine Socken an und ging auf dem Hausflur raus zu Janine
Janine sagte: Meine Mutti will mit dir sprechen, ich dachte mir: Will sie es doch nicht wissen??
Janine nahm mich mit zur Frauen Toilette und sie sagte: Geh einfach rein
Ich zögerte erst und sagte: wenn da noch jemand ist… Janine sagte: keine Sorge, ich hab alles geplant…
und sagte mir noch: Große Kabine…

Ich ging rein und Janine schloss hinter mir die Tür ab, da dachte ich mir: Woher hat sie nur den Schlüssel?
Aber egal, ich ging zur großen Kabine und die war aber verschlossen, genau wie alle anderen Kabinen,
nachher hörte ich ein leises stöhnen und wusste nicht genau wo das herkam, also wagte ich einen Blick
unter die Türen, und stellte so fest, dass da keiner war, aber in der großen Kabine stand ein Podest,
wo ich immer mal Schatten von Füßen gesehen habe,
ich stand wieder auf, und schaute langsam über die Kabinenwand, da sah ich Janines Mutter auf dem
Podest sitzen und lehnte an der Wand mit geschlossenen Augen,
sie war schon komplett ausgezogen und sass mit gespreizten Beinen da
und knetete ihre dicken Titten, das war so ein geiler Anblick, richtig große Nippel und ich konnte auch
ihre mega geile Fotze ansehen, sofort rührte sich etwas in meiner Hose, mein Schwanz fing an zu pochen
und wurde hart, ich musste sie jetzt endlich ficken!!
Aber ich wollte sie nicht bei ihrem Vorspiel stören…

Also beschloss ich über die Wand zu klettern
aber das leise und stand somit direkt vor ihr, ihr stöhnen wurde immer heftiger, sie hielt mit einer Hand
ihre dicken Titten fest und mit der anderen Hand begann sie ihre geile Fotze zu massieren,
mein Schwanz wurde bei diesem geilen Anblick immer härter und härter,
ich kuckte mir das noch eine Zeit lang an und sah dann wie ihre Fotze feucht wurde und ich zog mich langsam und leise aus, viel hatte ich nicht zum ausziehen,
nur meine Shorts die schon wegen meinem harten Prengel weg stand und mein T-Shirt,
als ich auch völlig nackt da stand, und sie weiter ihre Spalte massierte,
nahm ich mein hartes Rohr in die Hand und massierte ihn, meine dicke Eichel wurde richtig feucht,
aber sie hat mich noch nicht bemerkt, also wartete ich ab, denn ich wollte sie überraschen…

Als sie ihre Hand von ihrer feuchten Fotze wegnahm, um weiter ihre prallen Titten zu kneten,
konnte ich richtig in ihre Fotze reinschauen, und dachte mir: Diese Fickspalte ist wie gemacht
für meinen dicken Fickprügel, aber ich wollte sie noch richtig geil machen und schob zwei Finger in ihre
nasse Spalte, sie lachte und schrie etwas auf, schließlich öffnete sie ihre Augen und sah mich,
sie sagte: Hallo mein Süßer, willst du mich nun ficken??
Ich: Ja ich fick dich schön hart durch…
Sie lachte etwas und während ich sie weiter fingerte, kuckte sie nach unten,
ich massierte während dessen meinen harten Prengel und sie staunte,
als sie mein 25cm langes und 7cm dickes hartes Rohr sah, und nahm ihn langsam in die Hand und
begann ihn zu massieren und sagte erstaunt:
Boa ist der hart, so ein schöner großer Schwanz,
kein Wunder, dass du meine süße Tochter ficken wolltest, aber jetzt bin ich erstmal dran…

Während ich ihre feuchte Fotze fingerte und gleichzeitig mit dem Daumen die geilen Fotzlappen
massierte, rubbelte sie langsam meinen harten Prügel, und während dessen griff ich mit der anderen Hand
an einer ihrer dicken Titten und es war einfach geil diese zu kneten,
die waren riesig, weich und denn noch massiv, wir stöhnten beide uns gegenseitig an,
und ich konnte es kaum erwarten, meinen Fickprügel in ihre Fotze zu schieben…

Nach einer Zeit lang Geil-Macherei sagte sie stöhnend:
Ich will es nun wissen, fick mich mein Süßer!!
sie setzte sich näher an die Kante ran, nahm ihre dicken Titten in die Hände und spreizte ihre
Beine weit auseinander, aber ich wollte erstmal ihre feuchte Fotze lecken,
ich tat mein Gesicht an ihre Fotze und küsste sie sanft, sie stöhnte auf,
ihre geile Fotze war richtig warm, und begann ihre Fotzlappen zu lecken und sie schmeckte
einfach geil, nachher schob ich noch meine Zunge in die nasse Spalte und das war total geil…

Jetzt wollte ich aber endlich loslegen und stand wieder auf, nahm mein Prengel in die Hand
und zielte in ihre Fotze, mit einem Ruck schob ich mein hartes Rohr in sie rein,
sie stöhnte auf als mein Prengel rein fluschte, ich konnte auch gleich richtig tief reinstossen,
es schien kein Ende zu haben, aber dann wurde es etwas härter und ich steckte etwa 2/3 in ihr
drin und begann sie mit langsamen Hüben zu ficken, sie stöhnte mit jedem Stoss auf und ich steigerte
das Ficktempo, mit jedem Stoss kam ich auch tiefer in ihre mega Fotze rein
und steckte dann auch fast ganz in ihr drin, es war total geil, sie zu ficken…

Nach einer Zeit schrie sie auf und kam so das erste mal, aber ich ließ mich nicht davon beirren
und fickte einfach weiter, kurz darauf kam sie nochmal und ich wurde plötzlich total warm
und nass an meinem Bauch, sie spritzte so richtig um sich, während mein Prügel in ihrer Fotze
rein und raus gleitete, danach beschloss ich sie mal richtig schnell zu ficken, das ist jetzt
dann richtig geil, weil ihre Fotze nun total nass ist, und ich hämmerte mein Prügel immer wieder
in ihre Hammer Fotze rein, aber sie rutschte bei jedem Stoß etwas nach hinten,
also hielt ich sie an ihren starken Oberschenkeln fest, und zog sie noch ein Stück an mich,
sie stöhnte während dessen etwas auf und lachte und ich legte mit den schnellen Fickstößen wieder los
und ihre prallen dicken Mega Titten wackelten richtig geil auf und ab…

Ihr stöhnen und Geschrei wurde wieder heftiger und sie kam dann nochmal mit einem schönen Schwall,
aber ich musste dann auch ablassen und ich kam in einen richtig heftigen Orgasmus und ich entlud
mich tief und hart in ihrer wund gefickten Fotze, jedes Pochen rief ein harten Strahl von mir hervor,
jeder einzelne Strahl meiner Entladung landete in ihrer nassen und voll gefickten Fotze,
das ging so bestimmt 1/2 Minute oder länger, während ich meine Stösse verlangsamte,
kamen wir beide zur Ruhe, wir waren beide am keuchen
und waren beide total nass und verschwitzt…

Ich sagte nur: Boa! so geil hab ich noch nie gefickt!…
Sie sagte: Du bist der Wahnsinn, meine süße Tochter hätte das nicht überlebt…
und sie lächelte

Mein Prengel steckte noch in ihrer Fotze drin, während links und rechts zwischen meinem
Schwanz und ihren großen Fotzlappen alles langsam heraus lief, mein Prengel war noch was hart,
aber ich konnte mich nicht mehr wirklich bewegen,
der lange und harte Orgasmus hat mich schon gezogen…

Ich zog meinen Schwanz langsam aus ihrer Fotze heraus und als ich draußen war,
konnte ich in ihre Fotze reinschauen, und da war einfach nur ein Loch, wo man richtig tief
reinschauen konnte, und drin war mein Werk zu sehen … :-]

Mein Schwanz war total nass, rot angelaufen und hing herunter
er wurde dann auch schlaff und wir trockneten uns beide ab, mit den Handtüchern die in Podest
unten drin waren…
Ich zog mich dann wieder an, sie stand auf und alles platschte und tropfte
aus ihrer noch weit offenen Spalte heraus, ich half ihr noch bei ihren großen BH anziehen
Wir trockneten noch den Boden ab usw,
bevor ich raus ging, küsste sie mich noch,
und sagte zu mir: Danke dir, du hast mich so schön gefickt…
Ich noch: Ja es war sehr geil, ältere zu ficken ist doch was geiles… Ach ja: wie heißt du eigendlich?
Sie antwortete noch: Ist doch egal, Hauptsache es war geil
Ich nickte und lachte etwas,
sie winkte mir noch zu als ich rausging…

Ich ging dann raus, draußen hat noch Janine auf mich gewartet
Janine sagte: Hey ich hab euch gehört, war ja sehr geil, willst du mich morgen ficken??
Ich sagte zu ihr: ich bin zu &#034groß&#034 für dich, hat mir deine Mutter gesagt… Tschau…

Ich ging auf mein Zimmer zurück, und war auch gleich eingeschlafen…

Am nächsten Tag habe ich nochmal an Janine gedacht und wollte es ihr nun doch besorgen,
also wartete ich beim Frühstück in der Kantine an einem leeren Tisch auf sie…
Aber sie kam und kam nicht, ich ging auf ihr Zimmer und da sah ich leider nur leere,
frisch gemachte Betten, ich wollte noch sicher gehen und fragen,
ob die denn wirklich abgereist sind, und der am Empfang sagte nach kurzem Suchen:
Ja die sind vor 1h weg, die hatten es wohl eilig…

Ich dachte mir: Hm schade, Janine wäre eine schöne Freundin gewesen,
aber ich habs ihrer geilen Mutter voll gegeben,
und war stolz auf mich und mein dickes Gerät in meiner Hose…

Und gefällt euch mein Erlebnis??
Kommentare sind erwünscht…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *