Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Neulich in der Sauna…

Es war vor gar nicht allzu langer Zeit, als die ersten etwas kühleren Tage im Jahr 2013 kamen, als wir zusammen eine Sauna besuchten um uns ein wenig aufzuwärmen. Es war so eine Sauna, bzw. eher Saunalandschaft, wie man es heutzutage in vielen Thermen findet.
Da wir eigentlich zum Entspannen in die Sauna gehen, haben wir uns einen Wochentag rausgesucht und sind zudem erst gegen Abend gegangen, da wir dachten, um diese Zeit ist sicher am wenigsten los. Bis dahin haben wir eigentlich keinerlei Hintergedanken gehabt, wir wollten einfach nur entspannen.
Wir gingen also in die Sauna und hatten Glück, denn außer uns waren vielleicht noch ca. zehn andere Menschen anwesend, mehr nicht.
Wir haben uns also eine Sauna rausgesucht, in der momentan niemand war, gingen hinein, legten uns auf unsere Handtücher und haben die Augen zugemacht um endlich ein wenig auszuruhen und zu entspannen.
Nach kurzer Zeit hörte ich, wie ein anderer Besucher in die Sauna kam, dachte mir aber nichts weiter dabei, das ist ja in einer Sauna nichts ungewöhnliches.
Als mir dann bereits ziemlich warm war, wollte ich mich hinsetzen, da ich eh nicht mehr lange in der Sauna bleiben wollte. Ich setzte mich also auf und sah unseren hinzugekommen &#034Gast&#034. Er war eigentlich recht attraktiv, vielleicht Anfang 30, normale Figur und wie ich sehen konnte nicht allzu schlecht bestückt. 😉
Ich lächelte ihm zu, er erwiderte mein Lächeln. Ich wusste ja nicht, was in seinem Kopf vorgeht, was er sich vorstellte, aber ich sah, dass ich ihm wohl gefiel. Bei Männern, vor allem wenn sie nackt sind, erkennt Frau das ja ziemlich einfach. Wir Frauen haben es in dieser Hinsicht um einiges besser, nicht wahr? 😉

Ich bemerkte, wie mein Mann ebenfalls bereits saß und mir zusah, wie ich dem Unbekannten zusah.. eine komische Situation. 😀
Er grinste aber nur, wir sind in dieser Hinsicht Gott sei Dank eh offen. Ich sah aber, dass auch ihm das gefiel, wie der Unbekannte mich anschaute.
Nun saß ich hier also mit meinem Mann und einem Unbekannten in einer Sauna und beide hatten einen Ständer.
Dann passierte etwas, was ich so nicht erwartet hätte. Mein Mann kam zu mir her und flüsterte mir ins Ohr: &#034Machs ihm wenn du magst, aber pass auf dass dich niemand sieht&#034
Ich sah ihn an, ich hätte zu gerne mein Gesicht in dem Moment gesehen. Er grinste aber nur, also meinte er es wirklich ernst.
Na gut, dachte ich mir, ein wenig Spaß kann ja nicht schaden.
Ich drehte mich also zu dem Unbekannten um, spreizte ein wenig die Beine sodass er einen guten Einblick hatte. Ich sah, dass es ihm sehr gefiel, sein Schwanz war bereits sehr hart. Und sehr groß. Wow, ich war ja von meinem Mann bereits eine gwisse Größe gewohnt, 18cm sind doch weit über dem Durchschnitt, aber das… das waren sicher noch 2-3cm mehr. Sehr lecker! 😉
Ich rutschte ein wenig näher zu ihm, ich sah wie er erst unsicher schaute, aber dann doch zulies, dass ich mich neben ihn setzte. Ohne ein Wort zu sagen, nahm ich seinen Schwanz in die Hand und fing einfach an es ihm zu besorgen. Er fand es wohl ziemlich geil, sagte aber auch kein Wort. Ich streckte ihm meine Brüste hin, ich liebe es, wenn ein Kerl an meinen Brüsten spielt und an den Nippeln saugt. Er verstand das auch ziemlich schnell und leckte mit seiner Zunge meine Nippel.
Ich war bereits auch ziemlich feucht, da mich die Situation doch ziemlich anmachte. Also nahm ich seine Hand, legte sie auf meine Muschi und war gespannt, was er nun macht. Lange warten brauchte ich nicht, ich spürte eigentlich bereits in dem selben Moment, wie zwei Finger in mir verschwanden. Ich stöhnte leicht, es war ziemlich geil. Er fingerte mich mit zwei Fingern und rieb mit seinem Daumen meinen Kitzler, lange konnte ich das nicht aushalten. Er aber auch nicht, das sah ich. 😉
Als ich zu meinem Mann sah, sah ich, dass auch er die Situation geil fand. Er spielte bereits an sich herum und beobachtete mich. Ich sagte leiste zu ihm, dass er zu mir kommen soll und sich vor mich stellen soll. Das tat er dann auch sofort und ich fing an, ihm einen zu blasen.
Da saß ich also, den Schwanz meines Mannes im Mund und den eines Fremden in der Hand. Gott sei Dank war es bereits sehr spät und es war so gut wie niemand mehr da.
Ich machte also weiter und merkte aber bereits nach wenigen Minuten, dass beide das nicht lange aushalten würden. Ich wollte, dass beide auf meinem Gesicht kommen. Ich mag das Gefühl irgendwie. Nur schlucken wollte ich nicht, bei meinem Mann schon, aber nicht bei einem Fremden. Nur wie sage ich das dem Fremden am Besten, ohne ein Wort zu reden? Ich zeigte also mit dem Finger auf seinen Schwanz und dann auf mein Gesicht, er verstand. Beide standen nur vor mir, ich saß auf der untersten Bank. Zwei große Schwänze vor meinem Gesicht, eine wunderbare Aussicht. 😉
Beide machten es sich nun bis zum Abschluss selber, ich spielte ein wenig an mir herum. Als ich merkte wie der Fremde schneller atmete, fing ich auch an, mich schneller zu fingern. Wir kamen dann auch fast gleichzeitig. Ich musste mich beherrschen, meine Lust nicht rauszuschreien und stöhnte innerlich. Er hatte sich dagegen recht gut unter Kontrolle und kam ohne einen Laut, zumindest habe ich nichts gehört. 😛 Es war auch nicht gerade wenig, was aus ihm heraus kam. Entweder er hatte es lang nicht mehr gemacht oder das ist normal bei ihm. Letzteres fände ich ziemlich geil. Ich kniete also vor meinem Mann, mit Sperma eines Fremden im Gesicht. Er fand das anscheinend geil, kam auch ziemlich schnell danach. Und wie. Er schoss es mir regelrecht entgegen, ich hatte es in der Nase und auf den Haaren.
Zwei leere Schwänze, mein Gesicht voll Sperma. Was für ein Abend. Gut, dass wir unsere Handtücher dabei hatten, damit konnte ich mir wenigstens die Soße aus dem Gesicht wischen. Ich winkte noch einmal dem Unbekannten zu, da ich sah, dass er bereits an der Tür war. Er winkte uns zurück, zwinkerte einmal und ging. Ich schaute meinen Mann an, er schaute mich an. Ich sagte zu ihm &#034Was war das denn bitte?&#034 Er antwortete nur &#034Geil war das mein Schatz&#034
Wir packten unsere Sachen, gingen duschen, fuhren heim und sprachen nie wieder darüber. Nur manchmal, wenn ich es mir selber mache, denke ich noch daran. 😉 Er vielleicht auch, wer weiß.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *