Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Zahnarztbesuch

Zahnuntersuchung

Ich war vor kurzem bei meiner Zahnärztin. Die Arzthelferin begleitete mich wie immer ins Behandlungszimmer. Ich setzte mich auf den Behandlungsstuhl. Bis dahin war alles normal. Aber als sie plötzlich meine Füße anschnallte wurde ich etwas stutzig, aber bevor ich protestieren konnte hatte sie auch schon meine Hände festgebunden. Ich fragte was das werden würde, aber an Stelle einer Antwort bekam ich nur ein Lächeln von ihr und ein Klebeband über den Mund. Sie schnallte nun noch meinen Oberkörper fest und ich war völlig bewegungslos. Ich versuchte mich dagegen zu wehren das sie mir meine Hose öffnete und herunter zog, aber es half nichts. Ich lag nun mit heruntergelassener Hose und völlig wehrlos da. Nun stellte sie sich vor mich und öffnete ganz langsam von unten her ihren Kittel. Ich sah das sie nichts drunter trug. Sie lies den Kittel zu Boden gleiten und begann nun ihre festen Brüsste zu streicheln und zu massieren. Sie rieb ihre Muschi und zeigte mir wie blitzblank rasiert sie ist. Ich spürte wie sich mein Schwanz langsam aufrichtete. Anfangs wollte ich mich dagegen wehren, aber es gelang mir nicht. Ihre Verführungskünste waren zu gut. Plötzlich ging die Tür auf und die Ärztin kam herein. Sie fragte die Arzthelferin:“Und ist er soweit vorbereitet?“ Und sie antwortete:“Noch einen kleinen Augenblick!“. Dabei schoben sich ihre Lippen über meinen steifen Schwanz und ihre Zunge spielte mit meiner Eichel. Sie saugte meinen Schwanz knallhart. Ich dachte mir platzt die Eichel. Aus dem Augenwinkel sah ich das die Ärztin ihren Kittel abgelegt hatte und auch nackt war. Sie stand neben uns und schaute zu. Dabei rieb sie sich ihre ebenfalls blanke Muschi. Nun stand die Arzthelferin auf und sagte zu ihr:“So, er ist jetzt soweit!“.Ich grübelte noch kurz was jetzt passiert da saß sie auch schon auf mir und mein Schwanz verschwand in ihre Muschi. Sie war so nass, das mein Schwanz nur so rein flutschte. Sie bewegte sich erst langsam aber bald schneller auf und ab. Dabei wippten ihre prallen Brüsste vor mir auf und ab. Die Arzthelferin fing an sie ihr zu massieren und an ihren harten Nippeln zu knabbern und saugen. Die Ärztin begann zu stöhnen. Erst leise und dann lauter. Ich spürte wie mir der Saft in den Schaft stieg und verlor dabei total meinen letzten Willen. Mir war nun alles egal. Die Ärztin wurde nun total heftig und ich hörte noch wie sie laut und heftig aufstöhnte. Aber da überkam es mich total heftig und ich spürte wie ich in ihr abspritzte. Ich spürte wie der Saft aus mir herausströmte. Sie umarmte mich total erschöpft und verschwitzt, aber ich war ja auch total fertig und schweißgebadet. Ich spürte dabei total erschöpft wie die Arzthelferin meinen Schwanz aus der Muschi der Ärztin zog und ihn richtig auslutschte. Sie saugte alles aus mir heraus. Die Ärztin richtete sich lächelnd auf und stieg von mir runter. Aber die Arzthelferin lutschte weiter meinen saftigen Schwanz sauber. Dabei zog mir die Ärztin urplötzlich das Klebeband vom Mund und presste ihre Lippen auf meine. Ihre Zunge schob sich in meinen Mund und spielte mit meiner. Dann lies sie von mir ab und setzte sich auf einen Stuhl neben uns. Die Arzthelferin kletterte nun zu mir auf den Stuhl. Sie hockte sich über mein Gesicht. Ich sah direkt vor mir ihre tropfnasse blanke Muschi. Sie rieb sich ihren Kitzler und presste dabei ihre Schamlippen an meinen Mund. Sie forderte:“Los leck!“ Und meine Zunge erkundete ihre Muschi. Ich schmeckte ihren geilen Mösensaft und leckte sie. Sie stöhnte immer lauter und rieb sich immer heftiger ihren Kitzler. Bis sie laut aufstöhnend auf meinem Gesicht nieder sackte. Zum Glück rutschte sie an mir runter, denn sonst hätte ich keine Luft bekommen. Ihr verschwitzter Körper klebte an meinem. Dann stieg sie auch von mir runter. Die beiden entfesselten mich dann gemeinsam. Ich war völlig fertig das ich nicht mal meine Hose hoch zog. Die beiden zogen sich aber wieder an. Nach einem kurzen Erholungsmoment zog ich mich dann doch wieder richtig an. Und als ob nichts war ging nun die eigentliche Untersuchung los. Sie zogen die Kontrolle durch als ob nicht gewesen ist. Von da an ließ ich meine Zähne regelmäßig untersuchen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sakarya escort sakarya escort sakarya escort adapazarı escort rokettube