Cuckold Fantasie Teil 5

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Am nächsten Tag wurde ich von meiner Frau liebevoll geweckt. Sie schmiegte sich an mich und spielte mit einer Hand an meinem Penis herum, der langsam anfing zu wachsen. Kurz darauf küssten wir uns heftig und sie wichste meinen Schwanz bis zum Orgasmus ab. So wurde ich schon lange nicht mehr von Juliana morgens geweckt. Nachdem ich die Sauerei von meinem Bauch weggewischt hatte, ging ich zur ihr zurück ins Bett und fragte sie über den gestrigen Abend aus. Sie erzählte mir bis ins kleinste Detail alles, was meinen Schwanz wieder hart wie Stein werden ließ. Ungefähr in der Mitte bei ihren Erzählungen angekommen, wurde mir auf dem Handydisplay signalisiert, das ich eine E-Mail bekommen habe. Die Nachricht kam von Michael und hatte einen Anhang, welchen ich sofort öffnete. Mir fielen fasst die Augen aus dem Kopf. Auf den Bildern waren meine Frau und Michael beim gestrigen Sex zu sehen. Unter anderem sah ich wie tief er in der Hündchenstellung in Juliana steckte und diese das sichtlich genoss. Ich unterbrach Juliana und zeigte ihr die Bilder. Sie konnte sich nicht erklären wie die Bilder zu Stande gekommen sind. Michael habe nie etwas gesagt, dass das Ganze in irgend einer Form aufgenommen wird.

Sofort schnappte sich meine Frau das Telefon und rief Michael an. Sie war richtig aufgebracht und fragte Michael wieso er sie nicht vorher deshalb gefragt habe. Ich konnte nicht hören was Michael darauf entgegnete, allerdings hörte meine Frau kurz das Reden auf, sah geschockte in die Leere und legte ohne Abschiedsgruß auf. Juliana erzählte mir das Michael sich dafür entschuldigt habe und es nicht mehr vorkommen werde. Irgendwie konnte ich das aber nicht glauben, trotzdem blieb sie trotz weiteren Bohrens meinerseits bei dieser Aussage. Ich versuchte mir nicht mehr dabei zu denken und genoss in ruhigen Minuten die geilen Fotos.

Die Tage und Wochen vergingen und es kam zu keinen weiteren Treffen zwischen Michael und Juliana. Auch hatten Michael und ich nicht mehr sehr viel Kontakt und chatten fast nur noch belanglos. Komischerweise machte meine Frau in dieser Zeit vermehrt Überstunden. Da ich aber selbst auf der Arbeit genug zu tun hatte, dachte ich mir nichts weiter dabei und akzeptierte die momentane Entwicklung mehr oder weniger. Trotzdem surfte ich fleißig noch bei allen Seiten auf welchen wir als Paar angemeldet waren. Eines Tages erhielt ich eine Mail von einem registrierten Nutzer mit dem Namen Peter_62 aus Frankfurt. An sich ist das nicht ungewöhnlich, wohl aber das er meinte meine Frau zu kennen. Mir wurde kurz warm. Wir wollten immer vermeiden das uns Personen aus unserem Bekanntenkreis in solchen Portalen erkennen. Da ich eine Verwechslung annahm, fragte ich woher er sie kannte. Zwei Tage später erhielt ich die Antwort. Er meinte das DomFickerReif ihm meine Frau überlassen habe. Der Nickname war mir kein unbekannter. Wir hatten ja gemeinsam ein Rollenspiel über meine Frau gespielt. Ich schrieb Peter_62 zurück und sagte ihm, dass er sich seinen Spaß mit jemand anderem machen kann und er DomFickerReif ausrichten solle, das er so Verarasche unterlassen solle. Nut wenige Minuten später kam eine Antwortmail ohne Text, aber mit einem Internetlink zurück.

Am Linktext erkannte ich die Webseite sofort. Auf ihr fanden sich Inhalte von Amateuren die ihre Bilder und Videos dort gegen Geld anboten. Durch einen Probeaccount war es mir möglich den Inhalt dort anzuschauen. Das Video hatte den Titel „Vorgeführte Ehenutte“. Ich freute mich schon auf das Video, dachte mir was Peter_62 für ein Spinner ist und startete den Abspielvorgang. Ein Mann mit einer Latexmaske saß auf einer Couch und schaute auf eine Tür. Diese öffnete sich langsam und ich konnte erkennen wie ein weiterer Mann mit einer Latexmaske die Tür langsam hereinkam. In der Hand hatte er eine Metallkette woran man schemenhaft eine angeleinte Frau sah, welche auf allen Vieren hinter ihm krabbelte. Ich sah das die Frau schöne weibliche Rundungen hatte und komplett in Schwarz eingekleidet war. Zu gern hätte ich ihr Gesicht gesehen, allerdings stand der Mann direkt davor. Mich machten so Videos richtig an und schnell hatte ich wieder einen Steifen Penis in der Hose. Der Mann, welcher auf der Couch saß, forderte auf das beide zu ihm kommen sollen. Er war von der Stimme her sehr dominant und man konnte seine Reife heraushören. Der Mann war optisch und stimmlich keine 30 mehr. Der andere Mann, mit der Frau an der Leine schritten auf ihn zu. Noch immer konnte ich nicht das Gesicht der Frau erkennen. Erst als der andere Mann sich auf die Couch setzte war der Blick nicht mehr versperrt. Die hübsche, mich erregende Frau an der Leine, es war meine Frau. Ich schaute mehrmals hin, kein Zweifel, die Frau in dem Video ist Juliana. Ich zitterte am ganzen Körper und hörte sofort auf meinen Schwanz zu wichsen.

Warum spielte meine Frau in solch einem Streifen mit? Warum zeigte meine Frau ihr Gesicht? Wieso hat sie mir nichts davon erzählt? Fragen über Fragen überkamen mich. Ich schaute das Video nicht zu Ende und schrieb sofort Peter_62 zurück. Ich wollte alles wissen. Meine Frau versuchte ich ebenfalls erfolglos auf der Arbeit zu erreichen. Als ich mit der Recherche nicht vorankam, spielte ich das Video weiter ab. Das Zittern an meinem Körper vegan daraufhin erneut. Es sprach nun auch der andere Mann mit der Latexmaske im Video. Unglaublich, es war Michael. Ich verstand die Welt nicht mehr. Was für eine Scheiße machen DomFickerreif, Michael und meine Frau da nur?! Meine Frau nahm wie eine Hündin auf allen Vieren vor den beiden Männern platz und ließ sich von dem älteren Mann durch ihre langen, schwarzen Haare gleiten und musternd anfassen. Michael überließ meine Frau DomFickerReif und überreichte ihm symbolische die Leine. Dieser zog gleich mal heftig an der Leine , so das Juliana ihren Kopf nach oben richten musste. Danach wurde nicht mehr viel gesprochen. Die beiden Männer entledigten sich ihrer Kleidung und begannen meine Frau auf ihren Pp zu schlagen, sowie dazu zu bewegen, ihre beiden Schwänze mit je einer Hand hart zu wichsen. Aus unerklärlichen Gründen verschwand mein zittern und ich merkte wie mein Schwanz wieder anwuchs. Ich wollte es nicht wahrhaben, aber das gezeigte erregte mich doch tatsächlich. Meine Frau musste sich breitbeiniger auf allen Vieren nun anbieten. Sie ging mit ihrem Vorderkörper weiter Richtung Boden und streckte ihr Hinterteil nach oben. DomFickerReif stand von der Couch auf, gab Michael wieder die Leine, schob das schwarze Kleidchen nach ob oben und steckte seinen prallen Schwanz ohne Gummi in die Muschi meiner Frau. Diese stöhnte nur kurz quietschend auf und wurde heftig gestoßen. Meine Frau sah mit ihrem schwarzen Kleidchen und Strapsen schon genauso sexy aus, wie ich es liebe. Michael wichste sich derweil seinen Schwanz leicht mit und zog immer wieder mal kurz und kräftig an der Leine, so das meine Frau ruckartig und devot ihren Kopf bewegen musste.

Das Ganze endete mit einem Orgasmus von Michael in die Haare meiner Frau und einem Orgasmus von DomFickerReif in die Fotze meiner Frau. Da lag nun meine Frau mit Sperma auf und in ihr auf dem Boden. Das Video endete auch kurz darauf.Ich war allerdings noch nicht gekommen, spulte daraufhin das Video bis an die Stelle wo ich sah das DomFickerReif in Juliana kam und spritzt darauf ab. Ich fühlte mich direkt danach aber richtig schlecht. Schließlich konnte ich mir nicht vorstellen das meine Frau freiwillig das gemacht hatte. Schließlich konnte jeder der bezahlendes Mitglied ist das Video mit Gesicht von ihr sehen und zudem sind dort Szenen zu sehen, welcher ich ihr niemals zugetraut hatte. Umso ungeduldiger versuchte ich meine Frau danach nochmals via Telefon zu erreichen. Fehlanzeige, sie ging noch immer nicht ans Telefon. So langsam spielten meine Gedanken Sherlock Holmes und ich versuchte eins und eins zusammen zu zählen. Letzten Endes gab es nur zwei Möglichkeiten. Entweder in meiner Frau schlummerte mehr als ich mir jemals zu träumen erhofft hatte oder meine Frau wurde gezwungen, Dinge gegen ihren Willen zu tun.

Endlich rief meine Frau zurück. Ich stellte sie direkt zur Rede und fragte sie, was das für ein Video sei. Ihre Stimme veränderte sich und bat mich bis heute Abend zu warten bis sie von der Arbeit zuhause ist. Zähneknirschend akzeptierte ich die Antwort, zu sehr brannte ich auf die Antworten auf meine Fragen. Ich nutzte derweil die Zeit und suchte nach weiteren Videos oder Bildern von meiner Frau im Netz, welche nicht offiziell von Juliana und mir eingestellt wurden. Ich fand nichts, mir fiel aber auf, dass das Profil des Videoeinstellers das von DomFickerReif war. Ich sah das er dort mit Michael befreundet war und schaute mir intensiver deren Profile an.
Anscheinend kannten sich die beiden schon länger…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *