Gedanken

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Der Tag neigt sich langsam den Ende, wir haben uns am See verabredet ich warte schon und kühle meine Füße im See.
du kommst von hinten an mich ran geschlichen und schubst mich ins tiefere Wasser. tropfnass stehe ich vor dir mein bh scheint durch den nassen Stoff und meine Nippel sind hart vom kalten Wasser mein rock klebt mir an den Beinen .du ziehst dir Schuhe und dein t Shirt aus und springst in die Fluten. wir kabbeln uns . immer wieder schmeißt du mich ins Wasser und greifst mir unter den Rock und merkst das ich eine kurze Leggins drunter trage, ich reiße mich von dir los und schwimme auf die andere Seite du verfolgst mich . auf der anderen Seite angekommen stellst du mich und schubst mich ins seichte Wasser. dein Mund drückt sich auf meinen und deine Hand versucht die kurze Leggins unter meinen Rock aus zu ziehen doch sie bewegt sich keinen Millimeter . ich nehme deine Hand und schiebe sie über meinem Bauch zum Schoss .ich merke das du leicht maulig bist weil du erst nur Stoff fühlst doch dann merkst du das die Leggins im schritt offen ist.
schnell gleitet deine Hand tief in meinem Schoss deine Finger schieben sich zwischen die Lippen und dringen in mein vötzlein ich stöhne auf . meine Hand wandert zu deinem schritt dein Schwanz ist schon so hart und prall das er deine Shorts fast sprengt ich reibe ihn doch lange hälst du es nicht aus du drückst meine Beine aus einander und kniest dich dazwischen. deine Hände befreien meine titten und mit einem tiefen säufster dringt dein harter Schwanz in mein vötzlein ein. jeder deiner Stöße zwingt mich zum stöhnen . ein Angler wird hellhörig und geifert in unsere Richtung doch du fickst mich einfach weiter dein harter Schwanz mit der dicken Eichel fickt mich so hart das ich komme und komme meine Nippel sind so hart das sie schon weh tun doch du fickst mich weiter. als du endlich deine wixse in mein vötzlein spritzt schreie auf es ist so heiß . du küsst mich tief und lässt dann langsam deinen Schwanz aus meinem vötzlein gleiten .nach dem du deinen Schwanz wieder verstaut hast schwimmen wir zu unseren Sachen . du gibst mir ein Handtuch und wir gehen auf die Toilette um uns die nassen Sachen aus zu ziehen als ich aus der Kabine komme siehst du das ich wieder ein Rock und eine kurze Leggins trage . deine Hand schiebt sich automatisch unter meinem Rock und fühlt ob die wieder im schritt offen ist doch nein aber halt da ist was was sich anfühlt wie Metall. du drückst mich an die Tür die nach draußen führt und schiebst den Rock hoch da ist ein Reisverschluss. der vom Venushügel bis oben zur PO falte geht. du machst ihn auf da ist das nackte vötzlein .schnell machst du ihn wieder zu als du schritte hörst . und schnappst dir die Tasche und ziehst mich zum Auto. schnell soll ich ein steigen und du fährst mit mir in Richtung nachhause doch in einem kleinen Wäldchen biegst du ab und stellst dein Auto ab kaum aus dem Auto küsst du mich und greifst mir an die Brust sie ziehen meine Nippel lang und kneten sie . meinen rock soll ich aus ziehen was ich artig tue . ich hocke mich hin und lecke deinen Schwanz lutsche und sauge an deiner Eichel .dein Schwanz ist hart und die Eichel weint schon kleine Sehnsuchtstöpfchen deine Hand streicht über den Reißverschluss er ist nass . du erblickst den stapel Holz und schnappst dir die Handtücher. nach dem du sie über den Holzstapel gelegt hast drückst du meinen Oberkörper auf das Holz vorsichtig schlägst du gegen meine Oberschenkel so das mich schön breit beinig hin stelle ich fühle deine Hand am Venus Hügel. kurz darauf fühle ich an meinem Schamlippen den kühlen Abendhauch . und deine Hand wie sie mein poloch streichelt .deine Finger dehnen meine Rosette und deine pralle Eichel drückt sich erst kurz in nasse vötzlein um dann sich Millimeter für Millimeter in mein poloch zu vergraben . deine Hände greifen Vordern meine titten. behutsam aber Vordern fickst du meinen hintern ich stöhne und merke wie dein Schwanz sich immer tiefer in mein hintern bohrt. von meinem vötzlein tropfen dicke zähflüssige tropfen von meinem fickschleim . du weißt ganz genau wie du stoßen musst um mein vötzlein dazu bringen das mir mein fickschleim runter läuft und das nicht nur wenn du mich ins vötzlein fickst .deine Stöße werden härter und die erste Ladung deiner wixse landet tief in meinem anus .
doch dein Schwanz will mehr langsam ziehst du ihn aus meinem anus und streichelst liebe voll mit diener Hand mein vötzlein entlang ich fühle etwas kaltes am anus du drückst mir einen plug in meine kleine rosette. dann rutscht ohne widerstand dein harter Schwanz in mein vötzlein deine Hände greifen mein Becken und du treibst mich schnellen harten Stößen zum ersten Orgasmus . unter stöhnen und schreien fickt deine harte pralle Eichel meinen ganzen fickschleim aus mein vötzlein ich höre dich kommen und spüre deine heiße wixse gegen einen Mutter Mund klatschen doch nein dein Schwanz fickt mich weiter erst nach der dritten Ladung wixse die du mir tief den Muttermund spritzt gönnt mir dein Schwanz etwas Ruhe und er rutscht aus meinem leer gefiickten vötzlein und wieder fühle ich deine Hand und etwas kaltes ein zweiter plug den du tief in vötzlein rückst ich fühle kühle des Metalls und den Hitze deines Spermas. beim verschließen des Reisverschlusses murmelst du die bleiben schön drin .meine wixse soll da bleiben wo sie ist
dann fahren wir heim

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *