Ein Abend für meinen Herren

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kaum bin ich von der Arbeit daheim angekommen. Setze ich mich an den Rechner und gehe in den Chat. Mein Herr ist bereits online, das ist schlecht. Unterwegs war ein Unfall mit vielen Schaulustigen, dadurch bin ich zwei Minuten zu spät. Manchmal kommt mein Herr ein paar Minuten später online, aber wie könnte es auch anders sein, heute ist er natürlich pünktlich und bemerkt meine Unpünktlichkeit. Sofort schalte ich meine Cam ein. Die Cam muss ich so einstellen, dass er meine Pussy gut sehen kann. Er befiehlt mir das Vibro-Ei tief in meine Pussy zu stecken und auf höchste Stufe zu stellen. Jetzt muss ich die Cam so einstellen, dass die Tastatur gut zu sehen ist. Er befiehlt mir eine erotische Geschichte zu schreiben. Meine Hände dürfen nicht von der Tastatur weg.

Es ist gar nicht so einfach das Ei immer an seinem Platz zu halten, aber es gelingt mir. Nach zwei endlos lang erscheinenden Stunden darf ich in die Küche mir einen Kaffee holen. Mir fällt auf, dass einige Lebensmittel ausgegangen sind. Wer meiner Mitbewohner sich daran vergriffen hat, kann ich jetzt nicht klären, aber ich muss unbedingt noch einkaufen. Ich bitte meinen Herrn Einkaufen gehen zu dürfen. Aber ich muss die Liebeskugeln zusätzlich in meine Pussy einführen. Den großen Analplug muss ich auch noch in den Po stecken und gut fixieren. Auch den Analplug muss ich auf volle Stufe stellen. Er gibt mir nur 30 Minuten Zeit und selbstverständlich darf ich unterwegs keines der kleinen Helferleins verlieren. Eine ganz neue Herausforderung für mich. Nach genau 28 Minuten bin ich zurück und muss mich vor der Cam entkleiden. Der Sitz von Kugeln, Vibro-Ei und Analplug wird von meinem Herrn überprüft. Er ist zufrieden. Seine Cam geht jetzt ebenfalls an. Ich sehe seinen erigierten Penis. Was das heißt, weiß ich nur zu gut. Ich muss jetzt seinen Befehlen Folge leisten und es mir so lange vor der Cam machen, bis er gekommen ist. Er befiehlt mir die Kugeln zu entfernen, Ei und Plug auf mittlere Stufe runter zu regeln. Dann muss ich einen Fingerling über meinen Finger ziehen und meinen Kitzler kräftig massieren. Das Vibro-Ei darf dabei nicht herausgleiten. Es dauert nicht lange bis ich einen ersten Orgasmus erlebe – ich versuche mir nichts anmerken zu lassen, denn mein Herr ist noch nicht so weit. Ich reibe meine Klitoris weiter bis er kommt. Jetzt dirigiert er meinen Fingern in meine Muschi um mich dort an der empfindlichsten Stelle zu massieren, bis ich kräftig spritze.

Da ich mich heute so gut bewährt habe, darf ich morgen früh schon um 4 Uhr für ihn im Chat bereit stehen um meine Befehle für den Tag zu empfangen. Demütig und glücklich, meinem Herrn gefallen zu haben, gehe ich ins Bett. Nur, wenn ich an allen 6 Tagen der Woche ihn Abends zum Spritzen gebracht habe, darf ich meinem Herrn am 7. Tag unter die Augen treten. Nur morgen noch, dann habe ich es geschafft. Am Sonntag darf ich meinem Herrn den ganzen Tag persönlich dienen. Aber erst einmal muss noch der Samstag geschafft werden. Aus Erfahrung weiß ich, dass er sich was schwieriges einfallen lassen wird. Außerdem darf ich am Samstag nicht zum Orgasmus kommen, das muss ich mir bis Sonntag aufsparen, er will mich richtig heiß sehen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *