Meine zweite Frau Teil 15

[Gesamt:2    Durchschnitt: 1.5/5]

Mia begann nun den zweiten Schwanz zu blasen und kreiste mit ihrer Hüfte über dem Gesicht des anderen. Dieser bekam aber immer mal wieder genug Freiraum um Mia auch fingern zu können und um durchzuatmen. Die beiden Männer begannen nun auch sich gegenseitig anzufeuern und probierten auch dirtytalk aus. Darauf reagierte Mia sofort und wollte sofort wissen was sie nun mit ihrer Schlampe anstellen wollten.
Dabei erfuhren wir das der erfahrene der beiden Ben und der der gerade Mia schleckte Lars hieß.

Ich konnte nun genießen zu sehen wie es Mia besorgt bekam und Pia mir gleichzeitig schön gefühlvoll den Schwanz lutschte.

Mia gefiel es auch so schön geleckt und gefingert zu werden und konnte dieses mal sicher sein den Orgasmus bekommen zu dürfen. Sie setzte sich nun wieder tiefer auf Lars Gesicht und bewegte ihre Hüfte fordernd vor und zurück. Dabei begann sie schon die Oberschenkel anzuspannen. Die Spannung baute sich weiter auf bis in die Fusspitzen und dann ließ sich Mia einfach gehen. Sie zog Lars an den Haaren und wollte ihn noch näher an ihrer Pflaume haben. Lars selbst gefiel das schon sehr da sich sein Schwanz wieder aufrichtete.
Ben wurde während dessen hart von Mia geblasen konnte aber gut mithalten und machte keine Anzeichen schon kommen zu wollen. Als Mia dann kam nahm sie seinen Schwanz aus dem Mund und wixte ihn um gleichzeitig ihren Orgasmus herauszuschreien.

Nachdem ihr Orgasmus abgeklungen war setzte Mia zur nächsten Runde an, stand auf und bat Ben und Lars die Plätze zu tauschen. Nur diesesmal setzte dich Mia nicht auf Bens Gesicht, sondern saß auf und ließ sich von Ben ficken und die Titten massieren. Sie feuerte ihn auch an was er machen sollte.

Lars stand wixend daneben aber stellte sich schnell neben die beiden dass Mia in wieder blasen konnte.
Dieser Anblick war schob geil. Ben der hart in Mias Fotze stieß und Lars der seinen Pimmel bis zum Anschlag in Mias Mund versenkte.
Da der dritte Mann nun fehlte sprang ich nun ein. Pia hatte mich schon ganz ausgezogen und mein Schwanz stand wie ne Eins. Ich kniete mich hinter Mias Arsch und setzte meinen an ihre Rosette an. Ben schaute zunächst ein wenig irritiert als wir uns an den Beinen berührten. Nachdem er aber erkannte was ich vorhatte feuerte er mich noch an ich solle meine Stute schön in den Arsch ficken und wir zusammen würden es ihr im Sandwich so richtig besorgen.
Es ist doch einfach geiler einer Frau mit 2 Männern im Sandwich zu ficken als einen Dildo dazu zunehmen. Und so stießen wir Mia ordentlich durch. Mia stöhnte und wir hörten das es Mia wieder heftig kam aber ich sagte Ben nur dass uns das nicht stören sollte und wir die Stute einfach weiter ficken würden. Mia kam das 2. mal und wollte sich ein wenig von uns weg bewegen um sich kurz zu erhohlen. Aber das ließen wir nicht zu und hielten sie fest um sie weiter durchzuvögeln.

Jedoch meldete sich kurz danach Ben das er gleich kommen werde und so stoppten wir kurz damit Ben und Lars tauschen konnten. Nun fickte Lars das erste mal und Ben wurde von Mia schön abgemolken. Er schoss die erste Ladung in ihr Gesicht und der rest landete in ihrem Mund. Mia leckte auch sein Sperma gierig auf und leckte seinen Schwanz schön sauber.

Ich reinigte meinen Schwanz und bat Pia zu mir aufs Sofa. Nun bekam Ben eine Show geliefert. Sein Freund wurde von Mia geritten und Pia ritt mich. Schön war das es Lars und mir fast gleichzeitig kam. Als Lars soweit war sprang Mia von ihm runter und nahm seinen Schwanz sofort wieder in den Mund. Nur dieses mal war es eine normale Spermamenge und Mia hatte keine Probleme alles zu schlucken.

Sehr erregt vom zusehen blasen und ficken kam es mir auch und ich spritzte in Pia ab. Ich genoss es richtig und nachdem ich ausgezuckt hatte stand ich auf und Pia setzte sich auf meinen Platz. Ohne noch was sagen zu müssen, begann Mia damit Pias Muschi auszuschlecken und es Pia auch noch geil zu besorgen. Lars stand nun auch auf und ich ließ mir dann von Pia noch meinen Schwanz sauber lecken.
Dies musste sie nur kurz unterbrechen das es ihr selbst auch kam und sie schien der ganze Tag auch so sehr erregt zu haben dass sie nun auch ein wenig abspritzte und dieses in Mias Gesicht landete.

Nun wir Männer waren gut bedient worden und wir alle zogen uns an und machten uns dann auf den Weg.
Am Auto angekommen setzte sich Pia wieder ans Steuer. Mia kuschelte sich auf der Rückbank an mich und bedankte sich für den schönen Tag. Die Fahrt nach Hause verbrachten wir schweigend. Ein jeder von uns genoss das erlebte noch einmal in seiner Fantasie. Nur Mia war dabei schon wieder etwas weiter und nestelte an meiner Hose herum.

Ich ließ sie gewähren und schließlich begann sie mir auf der Rückbank einen zu blasen.

Nun nachdem Mia mir nochmal den letzten Tropfen Samen gelutscht hatte kamen wir fast zeitgleich bei Pia an. Ich wünschte meinen Damen noch einen schönen Abend, da ich selbst schon sehr ausgelaugt von dieser Shopping-tour war. Ich wollte nur noch nach Hause und vielleicht Doro noch mit meinen Erlebnissen aufziehen. Ich ging also aus der Garagenausfahrt und mir lief Nina über den Weg.
Diese fragte mich ziemlich keck ob mich die Damen auch zufrieden gestellt hätten. Dieses wollte ich nicht dementieren, eigentlich hatte ich auch keine Lust mit Nina Anspielungen auszutauschen. Vor allem versuchte sie immer noch mich anzumachen und zu verführen.

Jedoch hatte sie eine Bitte die ich nicht abschlagen konnte. Sie feierte in der nächsten Woche ihren 17. Geburtstag und da sie noch nicht so viele hier im Ort kannte würde die Feier sehr klein ausfallen. Sie bat mich doch vorbeizuschauen. Ich sagte ihr dass ich nur hoffe nicht der einzige Gast zu sein und wieder verführt werden soll.

Dies verneinte sie und zählte auf wer alles kommt. Darunter war Pia, zwei Freundinnen aus der alten Klicke und 3-4 Freundinnen aus dieser Gegend.
Ich fragte sie was denn mit den Jungs sei die auch auf so ne Party gehörten. Darauf sagte sie, die, die sie hier kenne seien nur doof und die richtigen hätte sie noch nicht kennen gelernt.

Dann bat sie mich an diesem Abend es mit Pia möglichst nicht zu treiben und vor allem nicht im Wohnzimmer, da wir immer so laut wären, dass man uns im ganzen Haus hören könnte. Dann ergänzte sie das sie eh eine reine Pyjama Party unter jungen Frauen plante und ihre Gäste auch bei ihr übernachten würden. Es gäbe halt nichts peinlicheres wenn ihre Mutter nachts alle mit ihren Lustschreien wecken würde, weil ihr Lover es ihr richtig besorgt.

Ich konnte nur versuchen sie zu beruhigen. Zunächst nahm ich ihre Einladung an. Aber bezüglich dem Sex mit Pia sagte ich ihr, dass ich mit Pia sex habe wenn es mir passt. Sollte sich das mit ihrer Party überschneiden, dann würden wir schon entsprechend diskret sein und ich würde Pia noch sagen dass sie nicht so laut sein sollte.
Das beruhigte Nina zwar nicht aber das war mir auch egal. Wenn ihre Freundinnen nur ein wenig so waren wie Sie dann konnten sie es nicht abwarten uns zu belauschen und uns heimlich zu beobachten.

Ich musste also etwas machen das die jungen Damen ablenkte und ich hatte auch schon eine Idee. Sie war zugeben nicht Jugendfrei, aber es ist doch egal, diese Mädels hatten doch alle schon Pornos auf ihren Smartphones gesehen und waren beim Thema Sex bestimmt mehr auf dem laufenden als wir.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *