Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

[Netzfund] Samstag-Nacht-Bad

Hallo zusammen,
laßt mich erzählen, wie es war, am letzten Samstag:
Ich traf Andrea und Silvia im Biergarten. Wir kennen uns schon lange und reden nicht nur über Gott und Lotto und die Welt. Irgendwie hatten wir es alle an diesem Abend und nach kurzer Zeit gab es nur noch Anzüglichkeiten und heiße Worte. Wir geilten uns regelrecht aneinander auf, obwohl jeder seinen festen Partner hat. Wir wußten alle, daß wir nichts verbotenes tun würden und dennoch wurde es immer schlimmer. Ich fragte Andrea, ob ihr kalt sei, worauf sie eine ihrer Brüste in beide Hände nahm und sie mir direkt vor die Nase hielt und meinte, daß ja wohl keine Nippel da wären und ihr somit auch nicht kalt wäre! Davon war ich überzeugt, sagte ihr aber, daß eine in ein T-Shirt eingepackte Brust nichts über das Klima zwischen den Beinen aussagt – worauf Silvia sagte, daß zwischen ihren Beinen gerade Sturmflut sei….und so weiter, und so weiter. Das übliche Samstagabendgespräch also! Nun denn, irgendwann kam die Badewanne dran und ich sagte, daß ich mir nichts schöneres vorstellen könnte, als mit den beiden in eine Wanne zu steigen. Alle waren begeistert und keiner nahm es so richtig ernst und doch wußten wir, daß irgendwas passieren würde. Kurze Rede, langer Sinn, schlußendlich landeten wir drei in Andreas Wohnung, ihr Göttergatte war gottseidank nicht da (meine Frau übrigens auch nicht), und versammelten uns im Badezimmer. Die Wanne war ziemlich klein auf den ersten Blick doch wir mußten es auspobieren. Andrea ließ Wasser ein, während Silvia und ich uns gegenseitig auszogen. Die Damen hatten einen höllischen Spaß am Anblick meines steifen Schwanzes und fingen an, ihn abwechselnd zu streicheln. Während Andrea mich verwöhnte, zeigte Silvia mir ihr Heiligtum. Sie spreizte ihre Beine und zog ihre Schamlippen auseinander, so daß ich den tiefsten Einblick meines Lebens hatte. Ich stellte mich zwischen ihre Schenkel und beugte mich herunter, begann mit meinem Schwanz ihren Kitzler zu reiben. Andrea stieg in die Wanne und verteilte den Schaum auf ihren Brüsten. Ich stieg mit hinein und ließ meinen Fuß zwischen ihre Beine gleiten. Sie reckte sich mir entgegen und öffnete sich weit – massieret dabei ihre Brüste und zog mich an meinem Arsch zu ihrem Gesicht. Ihre Lippen sogen an meinem Schwanz und ihre Möse rieb an meinem Fuß – Ich massierte ihre Brüste und zwirbelte ihre Nippel und als ich nach Silvia schaute, sah ich, daß sie breitbeinig auf der Wannenkante saß und ihre Muschi mit Rasierschaum einrieb. Sie hatte das Rasierzeug von Andreas Mann gefunden und wollte sich rasieren…ich fragte, ob das machen dürfte, aber sie sagte nein, was ich verstehen kann. Sie fing an, sich die Haare von den Schamlippen zu rasieren und ich drehte mich um, damit ich mehr sehen konnte. Andreas Hände glitten um meine Hüften und ergriffen meinen Schwanz. Meine Hände suchten den Weg zu Andreas Möse. Während wir beide beobachteten, wie Silvia sich rasierte, wichsten wir uns in den siebten Himmel. Zwei Finger in Andreas Möse, eine Hand an meiner Brust, Andreas Hände wild reibend an meinem Schwanz und Silvias weit gespreizten Beine mit ihrer glattrasierten Muschi brachten mich in eine Welt, die ich zuvor nicht kannte. Als Silvia auch noch anfing, ihren Kitzler zu bearbeiten, war es für mich zu spät. Ich bekam einen Orgasmus, der unbeschreiblich ist…nicht nur abgespritzt, das war was anderes!!!
Danach haben wir uns gegenseitig nur noch mit der Zunge verwöhnt, sehr ausgiebig natürlich, überall und nirgends und ich denke, daß Silvia als auch Andrea diesen Abend genossen haben und wir ihn vielleicht sogar nochmal wiederholen.

Oder nicht, Andrea/ Silvia ?

Bis Samstag

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *