Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Unser erster Dreier (MMF) Teil 1

Dies ist eine wahre Geschichte. Es war 2002 und wir waren junge Eltern. Unser Sexleben war erfüllend und abwechslungsreich. Wir sind sehr vertraut und sprachen schon immer über unsere Bedürfnisse und Wünsche.
Meine Frau war damals 31 und ich 36 Jahre. Sie war für mich schon immer meine Sahneschnecke und so möchte ich sie auch in dieser Erzählung nennen. Sahneschnecke ist sehr attraktiv und auch heute noch hat sie ihre Figur von damals. Sie ist 175cm, 58kg, dunkelhaarig schulterlang, 75C, teilrasiert oder komplett blank. Ich liebe es wenn sie auch untenrum ihr Aussehen variirt und so genieße ich den Anblick ihrer glattrasierten Scham genauso, wie einen kleinen Irokesen über ihren herrlich ausgeprägten, wulstigen Schamlippen.
Ich bin 186cm, bei damals 85kg, kurzhaarig und ebenfalls komplett rasiert. Zumindest im Genitalbereich. Obenrum trage ich wenn es möglich ist, gerne mal einen Dreitagebart. Wir sind beide berufstätig und haben zwei Ķinder.

Beim Sex sprachen wir gerne mal über reizvolle Vorstellungen und so sprach ich sie irgendwann einmal darauf an, dass ich es extrem erregend fände sie gemeinsam mit einem fremden Mann zu verwöhnen. Sahneschnecke fand dies zuerst sehr gewöhnungsbedürftig und ist selbst sehr eifersüchtig. Auch bis heute hat sich an dieser Einstellung nichts geändert und sie kann es nicht verstehen, wie es mich erregt, wenn sie sich von einem fremden Mann ficken lässt. Ebenso wäre es für sie unvorstellbar mich mit einer anderen Frau zu teilen oder bisexuelle Beziehungen zu pflegen.

Und so sprachen wir beim Sex immer mal wieder über eine solche Konstellation. Die damaligen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme über das Internet waren vorhanden aber doch deutlich beschränkter als heute. So gab es es weniger Swingerforen und wir hatten damals auch noch keine Digitalkamera. Also war auch die erste Kontaktaufnahme zuersteinmal nur schriftlich. Nach sicher 1 1/2 bis 2 Jahren in denen wir immer wieder über dieses Thema sprachen, schalteten wir in einem Forum eine Anzeige.
&#034Junges Anfängerpaar sucht sportlichen, attraktiven Mann bis max. 40 Jahre&#034

Wir bekamen jede Menge Anfragen, wobei jedoch schon ein Großteil durch das Anschreiben selber für uns nicht interessant waren. Und so selektierten wir immer wieder und immer wieder. Dann bekamen wir eine Anfrage von einem Studenten aus Braunschweig (ca.90 km von uns entfernt) mit einem digitalen Foto. Meiner Frau gefiel Sascha auf dem Foto und er war ihr auch sympathisch durch das was er schrieb. Lediglich seine Größe von 173cm entsprach nicht ganz ihrer Vorstellung, da sie es mag wenn der Mann auch noch größer ist als sie, wenn sie hohe Absätze trägt.

Der erste telefonische Kontakt fand über das Handy statt. Ich hatte Sascha ihre Handynummer gegeben und so klingelte bei Sahneschnecke plötzlich das Handy. In diesem Moment dachten wir beide nicht an unsere Anzeige und so wurde es eine ziemliche Überraschung. Sascha machte Sahneschnecke den Vorschlag sich zu treffen. Er wollte sie kennenlernen, da er ja auch noch kein Bild von ihr sehen konnte. Nachdem Sahneschnecke das Gespräch beendet hatte, erzählte sie mir genau was sie besprochen hatten. Sie tat sehr überrascht, dass er sie sofort treffen wollte, mich persönlich erregte diese Vorstellung.

Sahneschnecke überlegte noch ein paar Tage bevor sie sich wieder bei Sascha meldete. Natürlich kam nur ein Treffen auf neutralem Boden für einen Erstkontakt in Frage. Und so verabredete sich Sahneschnecke mit Sascha in einem Bistro in Hannover für das kommende Wochenende. Da unsere Kinder noch sehr kein waren und so spontan kein Babysitter zur Verfügung stand,traf sich Sahneschnecke alleine mit Sascha und ich blieb zu Hause, um unsere Kinder ins Bett zu bringen. Ganz wohl war mir bei diesem Gedanken nicht aber Sahneschnecke bestand darauf und schließlich war ja alles sowieso meine Idee.

Der Freitag an dem das erste Date stattfand stand vor der Tür und Sahneschnecke war sichtlich aufgeregt. Was sollte sie anziehen ohne zu aufreizend zu wirken? Welches Make-up, welche Schuhe etc. 1000 Fragen die sie von mir beantwortet haben wollte. Schließlich sagte ich zu ihr, sie solle sich anziehen als würde sie mit ihren Freundinen ausgehen. Und so war es Freitagabend und meine Sahneschnecke verabschiedete sich mit einem Kuss von mir. Sie sah umwerfend aus. Es war Februar und sie hatte lange Stiefel über ihrer engsitzenden Jeans, die ihren knackigen Hintern prächtig in Szenze setzten. Ihr roter, enganliegender Pullover unterstrich ihre schmale Taille und auch ihre Brüste kamen gut zur Geltung. Alles in allem eine echte Sahneschnecke, die kein Mann so einfach von der Bettkante stossen würde.
Wir hatten vorher alles besprochen, wann sich Sahneschnecke per Handy meldet, damit ich auch sicher sein konnte, dass alles in Ordnung war.&#034Ich melde mich, wird nicht so spät&#034, sagte sie noch und sauste los.
Ich war genauso aufgeregt wie sie und zudem noch sehr erregt. Die Kinder waren im Bett und so schaute ich mir im TV eine Sendung an und wartetet auf einen Anruf von meiner Frau. Ich hielt es kaum aus und so rief ich schon gegen 20:00 Uhr bei ihr an ob alles i.O. wäre. Sie antwortete mir, dass er noch nicht da sei und sie gerade eine Cola trank. 20min später bekam ich eine SMS. Habe Sascha getroffen, er ist ganz nett, wir essen zusammen und dann komme ich nach Hause. Hatte ich das richtig gelesen? Ich war etwas enttäuscht, ich dachte sie würde ihn mit nach Hause bringen.

Die nächsten Stunden fühlten sich für mich an wie eine Ewigkeit. Ich konnte an nichts mehr anderes denken. 1000 Fragen schwirrten durch meinen Kopf. Was macht sie gerade mit ihm? Essen sie noch? Unterhalten sie sich? Tanzen sie vielleicht oder passiert schon mehr zwischen ihnen, obwohl das Sahneschnecke von vornherein ausgeschlossen hat. Es sollte ein Abend rein zum Kennenlernen sein. Wenn die Chemie stimmt kann man weitersehen.
Es war mittlerweile nach 23:00 Uhr und ich konnte diese Ungewissheit kaum noch ertragen. Aber sollte ich schon wieder anrufen? Diese Situation war mir völlig unbekannt aber dennoch erregte mich diese Ungewissheit auch sehr. Gegen 23:30 rief meine Frau an. Es war sehr laut, da sie noch auf ein Bier ins Brauhaus gegangen waren. Sie sagte zu mir, dass Sascha sie mit dem Auto nach Hause bringen würde, weil sie etwas getrunken hatte und sie in ca. 30 min. da wären.

Ich war total erregt und mein Schwanz pochte wie verrückt. Gleich würde ein völlig fremder Mann gemeinsam mit mir und vor meinen Augen meine Sahneschnecke vögeln. Ich stellte eine Flasche guten Champagner kalt und holte schonmal Gläser hervor. Ich war aufgeregt wie ein kleiner Schuljunge und konnte kaum noch einen klaren Gedanken fassen. Was würde heute noch passieren, oder würde der Abend doch enden wie ihn meine Frau vorausgesagt hatte?… wenn ihr wissen möchtet wie es weiterging, dann schreibt es mir.

…to be continued!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *