Das Chatter Treffen auf *XSANDY*

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wie es sich so ergibt, wenn man im Internet auf Chatseiten geht, werden hin und wieder sogenannte Chatfeten oder CT´s veranstaltet.
Damit man auch mal sieht wer da an der Tastatur sitzt, ich hatte beschlossen dort hin zu fahren und meldete mich auch dafür an.
Es war ein groß geplantest Treffen mit ca. 100 Leuten, ein Raum wurde gemietet und es wurde ein Buffet und ein DJ wurde arrangiert.
Es sollte gegen 20 Uhr los gehen ich kam schon so um 15 Uhr in der Stadt an so das ich genug Zeit hatte etwas mein Hotelzimmer zu besichtigen und etwas Schlaf auf Reserve zu tanken.
Nach dem ich mit der Dusche bekanntschaft gemacht hatte und ich mich in etwas festlichere Gradrobe geworfen hatte, machte ich mich auf den Weg zu dem CT.
Als ich ankam waren schon einige da wir klebten uns die Nicknames an die Jacken damit jeder mitbekam wer, wer war und so wurde man wie in einem Thronsaal empfangen mit Ankündigung durch einen Herold.
Es war wie eine Tafel aufgebaut die Tische und Bänke, es gab eine Tanzfläche und dann den Bereich wo es nach herrlichem Essen duftete.
Gegen 20:30Uhr war ein grossteil schon da und mir stockte der Atem als ich sah wer da kam.
Es war Silvana die Fußgöttin wie ich sie in meinen Fantasien bereits nannte und sie war genauso erstaunt wie ich sich hier zu sehen.
Wir begrüßten uns herzlichst und fingen sofort an zu plaudern, während ich ihr und mir ein Glas Wein eingoss.
Sie sah einfach irre aus an dem Abend, sie hatte einen knielangen engen Lederrock an, so wie das Licht sich auf ihren Nylons brach würde ich sagen echte schwarze Nylons mit dieser aufreizenden Naht, die bis zur Ferse ging und schwarze mattglänzende High Heels mit einem Fesselriemchen dazu trug sie eine weiße Bluse die mehr zeigte als verbarg.
Denn es war ein weiter Ausschnitt und sie war vorn zusammen geknotet mit einer Schleife.
Darüber trug sie eine kurze Lederjacke, irre sag ich nur am liebsten wäre ich ihr sofort zu Füßen gefallen aber das konnte ich mir hier nicht erlauben, da ich hoffte hier eine Frau zu finden mit der es sich lohnte eine Beziehung einzugehen.
Wir unterhielten uns angeregt aßen zusammen und redeten gemeinsam mit anderen aus dem Chat.
Als die Stimmung sich dem Höhepunkt nährte bat ich sie um einen Tanz den sie mit einem Grinsen annahm und wir gingen auf die Tanzfläche und ließen uns auf den Wogen der Musik treiben.
Mittlerweile wurden auf den Tischen Kerzen aufgestellt und das Licht gedämpft und der ganze Raum wurde irgendwie Festlich und stimmungsvoller.
Silvaner und ich tanzten gerade zu den Scorpions Winds of Change eine Bluse als ich merkte wie ihre Hand auf meine Beule faste und sie mir ins Ohr hauchte: Machen dich mein Outfit und meine Füße wieder schön an?
Durch ihre Berührung und ein leichtes stöhnen meinerseits bestätigt knetete Silvana meinen Stolz in der Hose.
Wenn du weiter machst Silvana brauch ich gleich eine neue Hose und die ist im Hotel.
Also verschwand ihre Hand auch gleich wieder und wir gingen zum Tisch zurück wir unterhielten uns weiter mit anderen Chattern, sie saß mir gegenüber und ich merkte plötzlich wie ihr Schuh zwischen meinen Beinen auftauchte und mir meinen Schwanz anfing durch die Hose zu massieren.
Ich schloss die Augen und atmete tief durch sie lächelte zufrieden und drückt und massierte mich mit ihrem geilen Heel.
Meine Beherrschung war im nu dahin und ich genoss es einfach wie diese Göttin mit ihrem Absatz und Sohle mich zum Wahnsinn brachten es dauerte nicht lange da schoss ich alles in meine Hose ich konnte mein Stöhnen zum Glück unterdrücken.
Sie merkte aber was sie angestellt hat und fragte mich Spontan ob ich sie in Hotel bringen könne da sie zuviel Wein getrunken hat.
Ich meinte das ich das mache und verabschiedete mich von den Anderen am Tisch.
Silvana gab mir ihre Jacke die ich mir über den Arm hing an dem sie sich einhackte so das ich damit geschickt den Fleck in meiner Hose verdecken konnte.
Als wir draußen waren schaute ich ihr in die Augen und meinte nur du bist einfach verrückt weißt du das?!
Wir nahmen ein Taxi doch wir fuhren in mein Hotel wo ich erst mal aufs Zimmer ging um mir meine Hose um zu ziehen, Silvana wartete an der Bar.
Als ich runter kam sah ich sie von weitem sitzen auf dem Hocker ich betrachtet sie und mir fielen immer wieder diese wundervollen Füße mit den High Heels in die Augen, ihre schöne Fessel die von den Riemchen schön betont wurden und der muskulöse Spann.
Meine Gedanken schossen hin und her bei diesem Anblick, ich nahm mich zusammen ging zu ihr hin und sie fragte schnippisch nah alles wieder sauber?
Ich grinste nur und sagte du Biest aber was soll’s, wir tranken noch etwas und sie meinte sie bringt mich noch aufs Zimmer.
Wir gingen nebeneinander Wortlos die Treppe rauf und vor meinem Zimmer angekommen drehte ich mich zu ihr um und wollte mich verabschieden als sie mit ihrer Hand in meine Hose griff und wieder anfing zu kneten und ihn auf volle Größe zu bringen.
Ich schloss die Augen und öffnete dabei die Tür zog sie mit rein.
Es dauert keine Minute da war ich Splitter Faser Nackt und Silvana stand nur in ihren Nylons mit Strapsen und ihren aber so geilen Heels vor mir wir schauten uns in die Augen und wussten genau das wir beide es wollten.
Sie setzte sich auf die Bettkante und ich legte mich vor ihr, sie gab mir ihren Fuß hin ich umfasste ihn und meine Zunge glitt über den Absatz und ihren Schuh jeden cm des Spanns küsste ich und meine Zunge glitt über das Nylon ihrer Stümpfe, der Geschmack macht mich geil haucht ich nur.
Sie gab mir ihren anderen Fuß während ich diesen anfing zu verwöhnen spielte sie mit dem Absatz an meinen senkrecht stehenden Schwanz meine Augen schlossen sich und ich leckte ihren Schuh und Fuß ab und stöhnte dabei leicht.
Sie nahm meinen Schwanz zwischen ihre Ledernen High Heels und fing ihn an zu massieren, ich wand mich unter ihren Bewegungen und stöhnte sie veränderte den Rhythmus ständig.
Ich umfasste Silvanas Fesseln und verstärkte ihre Bewegungen mein Stöhnen wurde lauter und ich ergoss mich über ihre Schuhe ich kniete mich hin und küsste ihre Beine von der Fessel an stück für stück aufwärts über Wade, Knie Oberschenkel und küsste sie auf ihren Venushügel wobei ich meine Zunge drüber gleiten ließ, sie stöhnte auf als ich das tat.
Sie hauchte nur: zieh mir die Schuhe aus!
Ich tat wie mir geheißen und befreite sie aus ihren Schuhen sie sagte nur leg dich aufs Bett.
Ich lag da, nun nahm sie ihn in die Hand und bracht ihn auf volle Größe.
Als sie genug hatte setzte sie sich auf mich rauf und ließ ihn in sich gleiten, es war ein schön warmes Gefühl sie nahm Aufeinmahl beide Füße nach vorn und setzte sie mir aufs Gesicht, sofort sog ich zwischen ihren Zehn die Luft ein und meine Zunge glitt über ihre geilen Sohlen der Geschmack von Leder und Nylons mit Salz vermischt ich geriet in Extase und fing wie verrückt an ihre Füße zu lecken.
Ich nahm ihre Zehen in den Mund und saugte an ihnen meine Zunge drückte ich in die Zwischenräume, ich knabberte an ihnen ich hörte nur ihr Stöhnen und ihre sanften kreisenden Bewegungen mit dem Becken.
Ihre Füße schmeckten einfach nur Geil ich wurde lauter und fing an zu stöhnen als sie Plötzlich aufhört sie erhob sich und nahm meinen Harten Schwanz zwischen ihre Nylons und bearbeitet ihn so wieder. von: www.xsandy.de
Es dauerte nicht lange als ich wieder kam alles lief über ihre Nylons und sie streichelte mich mit den Füßen am ganzen Körper und glitt über meine Lippen ich nahm ihn in den Mund und schmeckte meinen eigenen Saft es war faszinierend diese Mischung aus Nylon, Salz, Leder und meinem Saft aber es machte mich wieder so weit das er anschwoll und während ich ihre Füße anfing zu verwöhnen sie lutschte und leckte nahm Silvana ihn in den Mund es war einfach phantastisch war das die Frau meiner Träume ?
Wir trieben es mehrere Stunden so, natürlich auch normal und schliefen gemeinsam auch ein.
Als ich am nächsten Morgen erwachte lag ein Zettel auf dem Stand es war wunderschön und ihre Nylons auf dem Kopfkissen neben mir………….

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *