Fremdfick meiner Frau

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Fremdfick meiner Frau
Vor ein paar Wochen stand wieder mal die jährliche Radtour meiner Frau an, wir Männer dürfen da nicht mitfahren. Aber unterwegs war der Kontakt zu fremden Typen sehr erwünscht und fast jeden Abend ließen sich die Mädels von irgendwelchen Typen in den Hotels, Diskos oder auch schnell mal im Biergarten durchficken. Am letzten Abend geht es dann meistens so richtig rund und es gibt zum Abschluss eine schöne Party mit einer anderen Männergruppe und jede fickt mit jedem.
Als meine Süße dieses Jahr von der Tour wieder nach Hause kam, durfte ich Sie 1 Woche lang nicht ficken, weil Ihre Möse angeblich vom Radfahren noch weh tat, aber ich hatte eine andere Vermutung, die mir Isabell, die mit auf der Tour war auch bestätigte. Es waren einfach zu viele dicke Schwänze die Ihre Fotze fast jeden Abend bearbeitet hatten und dazu noch die langen Radtouren am Tage, da braucht die geilste Möse mal eine Pause. Bloß gut, das es Kolleginnen gibt, die sich dann meinem Schwanz annehmen.
Von einem Abend auf der Tour möchte ich hier mal kurz erzählen.
Am 4. Abend war die Übernachtung in einem Dorf geplant und das dortige kleine Hotel war auf Radfahren spezialisiert und hatte auch größere Zimmer für Gruppen, so dass die Mädels 2 Zimmer für zusammen 8 Personen bekamen.
Am Hotel angekommen, kamen die Räder in einen Schuppen und die Frauen wollten nur noch unter die Dusche und ins Bett, die letzten Abende waren ziemlich anstrengend und die Nächte viel zu kurz.
Meine Süße brachte nur Ihre Radtaschen auf das Zimmer und ging nochmal runter in die Gaststätte um ein Bier zu trinken und mir eine SMS zu schicken. Es gab sowieso nur eine Dusche und sollten die anderen sich erst mal drum streiten.
Bei Ankunft saßen 3 ältere Herren am Stammtisch und tranken Bier und unterhielten sich, als Sandra die Treppe runter kam saßen nur noch 2 am Tisch und aus einem Raum hinter der Theke kamen Männerstimmen. Sie setzte sich und der Typ, der den Mädels die Schlüssel für die Zimmer gegeben hatte, kam aus dem hinterem Raum an Sandras Tisch und fragte Sie, was Sie möchte, es gibt aber nichts mehr zu essen, die Köchin ist schon zu Hause! Ne, ne, sagte Sandra, bitte nur ein großes Hefeweizen!
Als der Mann am Stammtisch vorbei ging, blieb er kurz stehen und sagte zu den beiden, die noch dort saßen, es läuft alles wie gewünscht.
Sandra bekam schnell Ihr Bier und der 3. Typ kam kurz darauf aus dem Hinterzimmer und setzte sich wieder an den Tisch! Die Kerle unterhielten sich ziemlich laut und Sandra konnte so Satzfetzten, wie ” super geile Mäuse in Zimmer 7 und 8″ hören, aber nicht viel damit anfangen und machte sich auch keine weiteren Gedanken drüber, trank Ihr Bier und schrieb mir eine Nachricht.
Kurze Zeit später, Sandra hatte Ihr Glas fast ausgetrunken, kam der Chef und stellte Ihr ein 2. Glas auf den Tisch! Sandra sah Ihn fragend an und er sagte, mit vielen Grüßen vom Stammtisch. Kannst ja mit rüber kommen, wenn Du Lust hast, wir beißen auch nicht.
Sandra hatte noch Ihre kurzen Radleggins und ein enges Dress an, was Ihre großen festen Titten schön zur Geltung brachte, und die Leggins betonten ganz toll Ihren schönen Knackarsch.
Naja dachte Sandra, bevor ich hier allein rumsitze und die Mädels sind ja bestimmt eh noch nicht mit dem duschen fertig, kann ich ja mal kurz mit rüber gehen.
Die Kerle stierten auf Ihren geilen Körper als Sie durch die Gaststätte auf ihren Tisch zuging. Sie zogen sie förmlich mit den Augen aus, naja auch kein Wunder bei dem Traumbody.
Sandra setzte sich zwischen die Männer und hatte den Reißverschluss vom Rad Dress etwas aufgemacht, da es in der Kneipe so warm war und die 3 Herren konnten so die Ansätze Ihrer Brüste schön sehen! Die beiden Kerle die neben Ihr auf der Bank saßen, glotzen Ihr auch laufen auf die nackten makellosen Schenkel und auf den Schritt, da Sandra immer ohne Radeinsatz fuhr und die enge Leggins wie eine 2. Haut Ihren Unterkörper umschloss, zeichneten sich sogar die Schamlippen unter dem Stoff ab.
Bald hatte Sandra das 2. Bier ausgetrunken und Wolfgang orderte ein 3. für Sie, das sie allerdings ablehnen wollte aber nicht durfte.
Heinrich, der Chef brachte es, und sagte zu den Typen, es läuft alles bestens Jungs. Was Sandra nicht wusste, im dem Zimmer hinter der Theke standen mehre Rechner, die an verschieden Kameras in den Zimmer der Mädels angeschlossen waren und gerade aufzeichneten, wie die anderen Mädels sich auszogen und duschten und das aus mehreren Perspektiven und in sehr hoher Auflösung.
Siggi stand mit auf und ging mit Heinrich in den Raum hinter der Theke und konnte auf dem einen Bildschirm gerade sehen, wie sich Steffi Ihre kleine Fotze rasierte und das in Großformat.
Dann ging er wieder an den Tisch, wo Wolfgang und Peter näher an meine Frau gerückt waren. Peter hatte den linken Arm um Ihre Hüfte gelegt und stieß gerade mit Ihr an. Sandra lehnte sich dann zurück und war schon etwas lustiger, nach fast 3 Bier auch kein Wunder, Peter verstärkte den Druck seiner Hand etwas und ging langsam auf Entdeckungsreise. Sandra protestierte ganz leicht, und sagte was soll das und grinste Peter von der Seite an.
Wolfgangs rechte Hand lag inzwischen auf Ihrem Oberschenkel und rutschte langsam immer höher.
Sandra wollte das restliche halbe Glas Bier nicht mehr trinken und schob es Richtung Siggi über den Tisch. Hier sagte Sie ich schaff das nicht mehr, trink Du wenn Du möchtest.
He, sagte Siggi, das musst Du aber austrinken, schließlich haben wir das Dir spendiert. Oder ich trinke es für Dich, dafür musst Du uns aber was von Dir zeigen. Das ist ja Erpressung, sagte meine Süße, aber trinken kann ich beim besten Willen nichts mehr.
Na dann trinke ich es aus und Du machst dafür Deinen Reißverschluss auf und zeigst uns mal deine dicken Titten. Scheiße dachte Sandra, ich weiß doch schon, wo das wieder endet. Heute wollte ich doch mal meine Ruhe haben und zeitig ins Bett gehen um zu schlafen. Mal sehen ob ich aus der Nummer noch raus komme, oder in Kürze von 3 alten Säcken gefickt werde.
Peter hatte schon seine rechte Hand am Reißverschluss und ehe es sich Sandra versah, zog er diesen schon langsam nach unten, aber immer noch bändigte Sandras schwarzer Sport-BH Ihre herrlichen Titten. Da nahm Peter seine rechte Hand von Sandras Schenkel weg und gemeinsam mit Wolfgang griffen die beiden den BH unter den Titten und zogen ihn gleichzeitig nach oben, so das auf einmal beide Titten leicht zappelnd im Freien waren. Siggi der genau gegenüber saß, viel fast das Glas aus der Hand bei diesem Anblick. Peter und Wolfgang griffen sich gleich jeweils eine der Brüste und streichelten diese etwas, was Sandra ein leichtes stöhnen entlockte und den beiden natürlich signalisierte, das mehr von der Dame gewünscht war und begannen die Titten leicht zu kneten.
In diesem Moment kam Heinrich hinter der Theke hervor und drückte Siggi den Schlüssel von Zimmer 4 in die Hand. Ich glaube die Kleine ist jetzt soweit, habe in der 4 alles vorbereitet und komme gleich nach, ich muss nur noch abwarten bis 7 und 8 fertig sind und auf 10 das Pärchen fummelt auch schon rum, wenn die heute auch noch vögeln, wird es ja wieder mal eine ganz einträgliche Nacht.
Ihr wisst ja wo in 4 die Kameras sind, ich möchte die Kleine in allen Positionen haben, Sie ist so bildhübsch und hat einen Wahnsinnsbody, und lasst mir was übrig.
Siggi erhob sich und gab den beiden anderen ein Zeichen zum gehen und diese zogen Sandra mit hoch und gingen Richtung Treppe, Sandra hatten sie untergehakt.
Sandra wollte natürlich wissen, was jetzt passierte, Wolfgang entgegnete, wir gehen nach oben mit Dir, damit Du uns noch etwas mehr von Dir zeigen kannst, hier unten ist das zu unbequem.
Also doch dachte sich Sandra, heute Nacht ist also Renterficken angesagt, was soll es, hatte ja die anderen Nächte genug knackige Jungs im Bett. Die Alten wollen ja auch mal was Junges ficken.
In Zimmer 4 angekommen legten die 3 Sandra aufs Bett, vorher zogen Sie Ihr erst noch den BH über Ihren hübschen Kopf! Das Oberteil lag noch unten in der Gaststätte.
Siggi der neben Sandra im Bett lag, beschäftigte sich mit Ihren Leggins, während Heinrich an Ihren Nippeln lutschte, die schon schön steif und hart waren. Peter befreite Sandra von Ihren Sportschuhen und Socken, denn es sah auf dem Video blöd aus, wenn die Kleine beim ficken die Turnschuhe noch anhatte.
Sandra ließ alles mit sich geschehen und freute sich nun doch langsam auf die nun doch bevor stehende Fickerei mit den Herren vom Stammtisch, Sie wunderte sich nur, das im Zimmer so eine Festbeleuchtung war, aber egal unten liefen nun mehre Computer und zeichneten alles haarklein auf und so sah Heinrich, wie Siggi gerade Sandras Leggins über Ihre Oberschenkel nach unten zog und ein String zum Vorschein kam.
In Zimmer 7 und 8 war inzwischen Ruhe eingezogen, aber in 10 wurde die kleine Schwarzhaarige gerade von Ihrem Typen von hinten gefickt, der aber leider nur einen kleinen Schwanz hatte, schnell noch eine schöne Großaufnahme von der kleine Votze gemacht, und nochmal das Gesicht von der Nähe, schön dachte sich Heinrich, es ist doch immer wieder faszinierend in die Gesichter der Mädels zu sehen, wenn Sie gerade ordentlich durchgefickt werden.
In der 4 knutscht Sandra gerade mit Wolfgang, Siggi war schon ausgezogen und knetete gerade die herrlichen großen Titten und Peters Kopf lag zwischen den weit gespreizten Beinen und hatte den String bei Seite geschoben und fingerte in Sandras Votze herum.
Sandra stöhnte jetzt ziemlich laut und griff sich mit der einen Hand Siggis Schwanz und begann diesen langsam zu wichsen, Sie wunderte sich was das für ein Prachtexemplar war, dagegen war der Schwanz der letzten Nacht ziemlich mickrig aber dafür sehr standhaft, denn der Typ kam 3 mal und konnte wirklich gut ficken.
Peter lag immer noch zwischen Ihren Schenkeln, aber inzwischen hatten Sie nicht mehr seine Finger in ihrer engen Votze sondern wurde schön langsam und gefühlvoll geleckt und das gefällt Sandra. Sandra dachte, wenn er mit seinem Schwanz nur halb so gut wie mit der Zunge umgehen kann, wird es ein klasse Fick.
Wolfgang hatte sich jetzt auch ausgezogen und kniete vor Sandras Kopf und hielt Ihr seinen alten Schwanz vor Ihren kleinen Mund. Da Sandra die Augen geschlossen hatte, bemerkte Sie das nicht, erst als die dicke rote Eichel an Ihre Lippen drückte, wusste Sie was sie zu tun hatte und öffnete leicht Ihr Lippen und umschloss mit diesen die zuckende Spitze, Wolfgang drückte aber sein Teil weiter in die kleine Mundhöhle und nahm Ihren Kopf und bewegte diesen vor und zurück.
Siggis Schwanz war jetzt auch knochenhart und wurde immer noch schön von der kleinen Hand gekonnt gewichst.
Gerade als Heinrich zur Zimmertür herein kam, setzte Peter seinen Schwanz an der Fotze meiner Frau an und drückte ihn in seiner ganzen Länge hinein, das gelang auch ohne Probleme, da die kleine rasierte Votze klitschnass war und nur darauf zu warten schien gefickt zu werden.
Peter hatte beim ficken einen schönen Blick auf Sandra die sich mit ganzen Körpereinsatz um die anderen Herren kümmerte und das auch perfekt tat, Wolfgangs Schwanz wurde schön geblasen und Siggis teil gewichst.
Heinrich zog sich inzwischen aus und freute sich auf die kleine Jungvotze was man an seinem dicken harten Schwanz erkennen konnte!
Heinrich kniete sich neben Wolfgang und sagte Ihm, Du Deine Alte hat schon 2 mal angerufen, wo du bleibst, ich habe gesagt Du kommst gleich…. hahahah, stimmt ja auch Heinrich, sagte Wolfgang und vögelte meine Süße kräftig weiter. Meine Frau kann warten, ich lass mir doch das leckere Ossiweib nicht entgehen, die ficken eh immer am besten! Nahm Sandras Beine über die Schulter und vögelte meinen Schatz weiter durch.
Siggi wurde langsam ungeduldig, denn er wollte jetzt seinen hart gewichsten Schwanz auch mal in die enge junge Votze schieben, aber Wolfgang wurde nicht fertig und fickte weiter, doch dann nach ein paar weiteren harten Stößen bis zum Anschlag fing sein schon 75 jähriger Schwanz an zu zucken und Sandra bekam Ihre erste Ladung für diese Nacht in Ihre gierige Votze gepumpt. Er genoss noch kurz das herrliche Gefühl so eine Traumfrau gefickt zu haben und dann flutschte sein schlapper Riemen aus der geschwollenen Fotze heraus, alles von mehreren Kameras bis ins kleinste Detail aufgezeichnet.
Zimmer 4 hatte Heinrich beim Umbau mit 10 Kameras ausgestattet, dazu noch 5 weitere in Bad und Dusche! Das hat eine schöne Stange Geld gekostet, aber nach 2 Jahren hatten die 4 es schon wieder rein, denn die Leute gierten nach den Videos von den Amateuren und zahlten gut dafür.
Während Wolfgang sich anzog, hatte Siggi seine Position eingenommen und sein etwas dickerer Riemen teilte gerade Sandras Votze und glitt ohne Probleme in die frisch gefickte Möse.
Heinrich wollte nun auch was vom Kuchen abhaben und da Peters Schwanz gerade gewichst wurde war Sandras Mund frei und schon war sein Riemen dort drin.
Nach weiteren 5 Minuten wollte Siggi nun meine süße Frau von hinten ficken und Sie musste sich auf das Bett knien, Siggi stellte sich dahinter ans Bettende und schob seinen Schwanz nun von dieser Position in meine Kleine rein. Peter und Heinrich ließen sich Ihre Schwänze von Sandra ordentlich abwechselnd wichsen und blasen.
Siggi genoss es zu sehen wie sein dicker Schwanz rein und raus fährt, dazu noch der herrliche Knackarsch, den er schön kneten und auseinanderziehen kann.
Heinrich lag inzwischen unter Sandra und wollte jetzt von Ihr geritten werden, dafür musste allerdings Siggi die Fotze frei machen, was er auch etwas wiederwillig tat.
Sandra wusste was Heinrich wollte und griff sich seinen Schwanz, setzte diesen an Ihrer Votze an und ließ sich ganz langsam darauf nieder und blickte Heinrich dabei mit Ihren schönen blauen Augen an! Als Sie ganz drin hatte, fragte Sie Heinrich, und ist es schön so? Aber na klar du geiles Stück entgegnete er, fasste Sie mit beiden Händen an die Hüfte und dirigierte so Ihre Bewegungen auf seinem Schwanz! Hoch, runter, hoch, runter.
Siggi und Peter standen neben den Beiden auf dem Bett und Sandra hatte beide Schwänze in der Hand und ab und zu wurden auch mal die alten Eier gekrault und in den Mund genommen! Bei jedem Stoß von Heinrich hüpften Ihre dicken festen Titten herrlich auf und ab, und beide auf dem Bett stehenden Männer griffen sich dann diese großen Teile und zwirbelten die steifen Nippel zwischen Daumen und Zeigefinger, das Sandra fast verrückt wurde.
Heinrich fing dann urplötzlich an zu zucken und auch der 2. alte Mann verströmte sein Sperma in meiner Frau, die aber vor Lust gar nicht aufhören konnte auf dem spritzenden Schwanz zu reiten und ziemlich enttäuscht war als Heinrich sein Teil einfach rauszog, nochmal die beiden Traumtitten knetete, Sandra einen Kuss gab und dann aufstand.
Entschuldige Kleine, ich hätte Dich gern noch etwas weiter gefickt, ich muss aber unter nochmal nach dem Rechten sehen, zwinkerte den anderen Beiden zu, zog sich an und verschwand.
Jetzt war Peter dran, denn er war der einzige der seinen Schwanz noch nicht in meiner Süßen drin hatte.
Peter fickte die Mädels am liebsten von vorn, für Ihn war es einfach herrlich den Frauen beim vöglen ins Gesicht zu sehen, die Titten zu greifen und zu sehen wie sein Schwanz in die Fotze eindringt, und wenn dann Sandras Titten bei jedem Stoß geil hin und her wackelten war er zufrieden. So wie jetzt gerade, als Sandra unter Ihm stöhnte und kreischte vor Lust und Gier und er immer wieder zustieß und sein alter harten Schwanz dieser jungen hübschen Frau so eine Lust bereitete.
Peter wurde nicht müde und hämmerte immer wieder seinen Schwanz in die durchgefickte Votze, sein Riemen war mit allerhand Fotzen Schleim und Sperma beschmiert und bei jedem Stoß schmatzte es herrlich. Siggi ruhte sich inzwischen etwas aus und beobachte die beiden beim vögeln und freute sich darauf bald wieder selbst seinen Schwanz in meine Süße reinstecken zu können.
Auch Sandra hatte viel Spaß und war über die älteren Herrn erstaunt, dass sie so klasse waren, da ist Sie diese Woche schon schlechter gefickt worden.
Peter sah zu Siggi rüber und fragte Ihn, wollen wir die Kleine mal zu zweit bedienen, was meinst Du Siggi? Klar gern, 2 Mal Fotze oder lieber Arsch und Fotze?
Können ja beides mal probieren!
Sandra glaubte nicht richtig zu hören, damit hatte Sie nicht gerechnet, heute noch 2 Schwänze auf einmal drin zu haben, ist schon eine Weile her, überlegte Sie, das war das letzte Mal mit den Kollegen auf der Firmenfeier.
Inzwischen lag Peter unter Sandra und Sie saß auf Ihm allerdings anders herum, so dass Siggi versuchen konnte seinen Riemen schön von vorn mit in die enge Fotze zu schieben. Na ob das klappte?
Bist Du bereit Kleine, na klar immer zu Jungs, ist nicht das erste Mal. Na die hat es aber faustdick hinter den Ohren, sagte Siggi und setzte seinen Schwanz an, hätte ich nicht gedacht, als ich das Luder das erste Mal gesehen habe.
So kann man sich täuschen, entgegnete Sandra, aber ich hätte auch nicht gedacht, dass Ihr alter Sack mich so fertig macht.
Peter hatte aufgehört zu stoßen und Sandra hielt auch ganz still, damit Siggi die enge Fotze mit dem 2. Schwanz füllen konnte, was auch langsam gelang, kaum zu glauben, wie dehnbar so eine Jungfotze schon ist, Sandra drückte auch etwas mit, musste aber aufpassen, das Peters Schwanz nicht raus flutschte aber nach einer kleinen Weile war es geschafft und in Sandras Fotze begannen sich 2 Schwänze, zusammen 150 Jahre alt, langsam zu bewegen. Sandra stöhnte und schrie, es war eine Mischung aus Lust und Schmerz, die die Beiden Ihr bereiteten! Bald hatten die Beiden Ihren Rhythmus gefunden und fickten meine Kleine gnadenlos durch, es war einfach der Hammer. Peter der ja unter Sandra lag, konnte so schön noch Ihre Titten kneten und zwirbeln, was er auch sehr gerne tat.
So sagte Siggi, ich hätte jetzt gern wieder ein Loch für mich alleine, magst Du Peter, Sie in den Arsch ficken oder soll ich?
Mach Du lieber Siggi, ich bin mit der Fotze zufrieden und komme sowieso gleich.
Gesagt getan, Siggi zog seinen immer noch Harten Schwanz aus der Fotze, während Peter weiter schön zustieß.
Sandra stand kurz auf und drehte sich und setzte sich wieder auf Peters zuckenden Schwanz, beugte sich weit vor küsste Peter auf den Mund und hatte so Ihren Arsch schön weit oben, damit Siggi seinen Riemen am Arschloch ansetzten konnte, vorher spukte er auf den Schließmuskel und führte erst mal 2 Finger in den Darm ein, dann 3 und zum Schluss 4 Finger, weitete so schön den Hinterausgang, während Peter immer noch durchhielt und weiter fickte ohne abzuspritzen.
Dann versuchte Siggi seinen Riemen in den Darm zu drücken, was erstaunlicher Weise, trotz der enormen dicke gleich gelang. Siggi wunderte sich und fragte Sandra, ob Sie sich oft in den Arsch ficken lässt? Wenn die Typen Bock drauf haben, dürfen Sie es immer sagte Sandra leicht wimmernd, da es doch ein wenig schmerzte. Aber nicht alle Kerle ficken so gern in den Arsch, zumal meine Fotze ja auch ziemlich eng ist und das den meisten Typen reicht. Aber so einen Knackarsch Muss man doch einfach ficken, entgegnete Siggi, als er seinen Schwanz ganz drin hatte. Auch Peter bearbeitet Sandras Fotze noch ordentlich, so dass die beiden jetzt zusammen loslegen konnten. Und das taten sie, das Sandra hören und sehen verging und Sie nur noch nach Luft schnappte. Sie war den Beiden völlig ausgeliefert und ließ sich von den beiden Altschwänzen bearbeiten. Manchmal flutschte einer raus, mal Siggis, mal Peters, aber gleich waren Sie wieder drin und penetrierten meine Süße weiter.
Peter konnte dann irgendwann nicht mehr und spritzte einfach seinen Saft in meine Kleine rein, spürte durch die dünne Wand, wie Siggi weiter drauf los hämmerte und immer noch weiter ficken konnte und das auch tat als gäbe es keinen Morgen mehr.
Peters Schwanz zuckte immer noch, als er schon längst draußen war. Er küsste Sandra nochmal lange auf den süßen Mund und Sandra griff sich den Schwanz von Peter nochmal und wichste ihn ein wenig während Sie von Siggi weiter in den Arsch gefickt wurde.
Peter war völlig fertig und lag auf dem Bett, über Ihm Sandra die Arme um seinen Hals geschlungen und immer noch von Siggi in den geilen Arsch gefickt.
Sag mal Siggi, sagte Peter, als er sich etwas erholt hatte, wieso kannst Du heute so lange vögel, hast Du etwas Viagra genommen?
Bist Du blöd, ich brauch doch kein Viagra, diese Frau ist doch schon Viagra genug und außerdem habe ich heute früh schon die kleine Nachbarstochter gefickt, nachdem ich Sie beim Klauen in meinem Garten erwischt hatte.
Genau die, ist wohl neidisch was? Die hatte so eine Angst vor Ihrem Vater, dass Sie alles für mich gemacht hat, aber das ist eine andere Geschichte.
Dann gab Siggi meiner Süßen paar Klapse auf ihren Knackarsch und spritzte gleichzeitig sein Sperma in den Darm, sein Schwanz zuckte und zuckte, aber Saft kam nicht so viel heraus, den hat die Nachbarstochter schon bekommen und in seinem Alter dauert es eben etwas länger mit dem Nachschub. Sandra war jetzt froh, dass nun endlich auch Siggi gekommen ist und rollte sich sofort zur Seite und wollte nur noch schlafen. Aus Ihrer Fotze und aus Ihrem Arsch tropfte das Sperma auf die Bettdecke und machte einen ziemlich großen klebrigen Fleck.
Siggi und Peter zogen sich an, halfen Sandra auf und brachten Sie in Ihr Zimmer 7 wo die anderen Mädels ahnungslos schlummerten, oder vom Gruppenfick mit der Männergruppe am letzten Abend träumten.
Sandra zwinkerte Heinrich beim Frühstück am nächsten Morgen kurz zu und bei der Verabschiedung musste er Ihr nochmal kurz an den geilen Arsch fassen und als die Mädels weg waren und in der Gaststätte nichts los war, schob er die CD mit dem Namen “Sandra” in den Computer und genoss nochmal den Fick von letzter Nacht.
Sandra rutschte an diesem Tag auf Ihrem Sattel immer hin und her um die richtige Sitzposition zu finden, was Ihr nie so richtig gelang, trotzdem dachte Sie gern an die geile Nacht zurück, auch wenn Ihre Fotze und Ihr Arschloch ziemlich weh taten! Sie hoffte nur, dass sie für den letzten Abend/Nacht wieder voll einsatzfähig wird, denn darauf freute Sie sich, wie die meisten anderen Mädels, schon die ganze Zeit. Denn die Jungs mit denen Sie sich für die letzte Nacht verabredet hatten, waren eine Gruppe von ca. 10 Männern die wie die Mädels im gleichen Hotel übernachteten wie am Anfang der Tour, dann aber eine andere Route fuhren. Mit einem Typen hatte Sandra gleich am ersten Abend gefickt und gleich das Date für die ganze Truppe ausgemacht und wenn die Jungs alle so gut fickten wie der eine, wird es eine super geile Nacht für die Mädels und Jungs.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *