Nach dem Pokerabend 3.Teil

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Nach dem Pokerabend sind nun schon 14 Tage vergangen und
ich laufe seit 14 Tagen nur noch mit einem dicken Grinsen im Gesicht durch die Gegend,seit dem denkwürdigen Pokerabend und Karins kleinem Überfall.
Dem einige Tage später mit dem Besuch der Pornoapteilung einer Videothek der nächste Höhepunkt folgte und mich mit Lilly bekannt machte dank einer kleinen Intrige durch Karin(Nachzulesen in“Ende eines Pokerabend“und“Ende einer Pokerpartie“)
Seither habe ich einige kleinere aber feine Abenteuer mit Karin und Lilly erlebt.Noch wusste ich nicht das mir bald das nächste Highlight bevorstand.

Ich war locker drauf was natürlich an den beiden heißen Geschöpfen lag die ich kennenlernen durfte aber auch an dem umstand das mir noch 2 Tage Arbeit bevorstanden und ich dann 3 Wochen Urlaub hatte.
Trotzdem wollte ich auch diesen Feierabend kurz vor meinem Urlaub geniessen.
Ich fuhr auf meinen Parkplatz und sah das vor Lilly´s Wagen der Wagen ihres Bruders stand.Da ich wusste das Lilly mit ihrem Bruder Thorsten seinem Arbeitskollegen und Karin für ein paar Tage mit dem Wohnmobil weg wollten dachte ich bei mir das sie wahrscheinlich die Reise besprachen.

Ich wusste das Thorsten verdammt gutes Geld machte,auch ich verdiente nicht schlecht aber Thorsten richtig gut.Aber mit dem Geld würden mir andere Ideen für einen Urlaub durch den Kopf gehen als ein Wohnmobil kaufen und durch die Gegend zu kutschieren.Aber zum Glück sind die geschmäcker bekanntlich verschieden.

Mit diesen Gedanken ging ich in meine Wohnung mit der Vorfreude auf einen Nachmittagskaffee und eine erfrischende Dusche.Doch daraus wurde nichts den als noch der Kaffee durch die Maschiene lief und ich mir frische Wäsche aus dem Schrank aussuchte klingelte es an der Tür.
Ich öffnete und Lilly stand vor mir mit trauriger Mine,“Andy könntest du mal eben mit hoch kommen ich habe da ein Problem!“

Ich schnappte mir meinen Wohnungschlüssel und sagte“auf gehts“
und noch auf der Treppe fragte ich sie nach ihrem Problem das sie mit Probleme bei ihrer Reise beantwortete.
Oben angekommen begrüßte ich ihren Bruder den ich so gut wie gar nicht kannte und das was ich wusste mir Lilly erzählt hatte.
Er kam auch gleich zum Kern des Problems“Tja mir wurde der Urlaub gestrichen das ist unser Prob und damit ist die Fahrt ins Wasser gefallen es sei denn du Andy machst für Karin und Lilly den Chauffeur!

Pffff ich blies erstmal die Luft aus meinen Lungen und antwortete dann das ich eigentlich Last Minute buchen wollte um mir am Strand die Sonne auf den Bauch scheinen zulassen.Was ist mit deinem Kollegen kann der nicht fahren?
Nein bekam ich von Thorsten als antwort auch er hat den Urlaub gestrichen bekommen da sie beide als Team arbeiten.Wir Arbeiten zusammen machen zur selben zeit Urlaub und wir bekommen den Urlaub zusammen gestrichen.Bei dem Wort „gestrichen“zog er die Augenbraue hoch und förderte ein Mitleidserregenten Gesichtsausdruck zu Tage.

Und wo sollte es hingehen fragte ich und da nahm Lilly wieder am Gespräch teil mit der bemerkung“wenn du fährst bist du der Kapitän und bestimmst wo es lang geht.
Thorsten gab zu besten das im Wohnmobil 4 Betten vorhanden wären in Form von doppelt Betten und die so voneinander getrennt wären das wir uns nicht ins Gehege kämen.
Wenn du wüsstest dachte ich nur und sagte zu Lilly“Wann solls losgehen“Was Lilly´s Gesicht aufhellen lies das ich bald geblendet wurde.Ok abgemacht morgen um die selbe Zeit komme ich vorbei und erkläre dir was du alles wissen musst.

Und ich rufe Karin an um ihr zu sagen was sich an unserer Reise geändert hat und komme später zu dir um die Einzelheiten zu bequatschen.
Geht klar sagte ich.
1 Stunde später stand Lilly mit breitem Grinsen vor meiner Tür.Mit der Bemerkung als ich die Tür schloß“Man das ist der Hammer,es tut mir ja um meinen Bruder leid aber wir werden den geilsten verficktesten Urlaub aller Zeiten haben“Jetzt musste ich Grinsen!

Denn ich hatte schon ein bestimmtes Reiseziel im Sinn.Ich fragte Lilly ob sie einen Kaffee möchte und sie die eine Hand hinter ihrem Rücken versteckt hatte rieß diese hervor mit einer Flasche Sekt und sagte“das muss gefeiert werden und Karin kommt auch gleich.
Ich holte 3 Sektglässer aus dem Schrank als Lilly mich fragte ob ich schon ein Reiseziel hätte,ich spannte sie auf die Folter und sagte nicht mehr als nur JA…. lies dabei das ja ihm Raum stehen.
Nach einigen Sekunden kam von Karin „und?“ Wir warten bis Karin da ist war meine Antwort.Bist du Gemein schmollte Lilly scherzhaft.

Wenige Minuten später klingelte es an der Tür und Karin war eingetroffen!
Karin viel gleich Lilly um den Hals mit dem Spruch „Wie geil ist das denn?“ und dann wurde ich angefallen und in Gedanken fragte ich wie ein Kerl wie ich nur soviel Massel haben kann!
Ok Mädels der Sekt wird nicht kälter,ich goß jedem sein Glas voll und sagte das es an der Zeit wäre das Reiseziel bekannt zu geben!Ich ließ das wieder im Raum stehen um die Spannung für die beiden zu erhöhen.Diesmal schauten mich beide ohne Kommentar nur gespannt an und ich lies es raus!
Cap d’Agde inkusive Schweinestrand!!

Die beiden schauten sich an und ich sah entäuscht das die beiden gar nicht wussten was da abging.
Ich sagte ihr beiden seit seltsam,habt die abgefahrensten geilsten Fantasien wie z.B. im Pornokino zu ficken aber wisst nicht wo auf diesem Kontinent der schärfste Strand ist,Nehmt eure Gläßer wir müssen ins Computerzimmer.Ich warf den Pc an und sagte zu Lilly“ auf ran an die Tasten“.Wir wechselten den Platz und ich gab Lilly die Stichworte für die Suchmaschiene ein…,
Schweinchenstrand Sex!

Es folgten Bilder von Menschen die direkt am Strand unsittliche Handlungen vollzogen :)es wurde geblasen,geleckt und sogar gefickt,des weiteren sah man in den Dünen Gangbangs oder Frauen die einer ganzen Traupe von Männern mit dem Mund bedienten.
So langsam konnten die beiden erahnen was Sache ist und ich hörte Worte wie Geil,abgefahren,lauter Schwänze, am besten gefiel mir Karin´s Kommentar mit Sonne Strand und Sex!Während Lilly weiter Bilder abscrollte spürte ich eine Hand die sich an mein Jogginghosen zu schaffen machte und zack waren sie runter und Karin kniete sich vor mir und fing an meinen halbsteifen Schwanz zu blasen.

Nach einigen Sekunden entlies sie meinen Schwanz aus ihrem Mund um zu bemerken das sie sich ja nur einen kleinen Vorgeschmack auf unseren Urlaub holen will.
Das hörte natürlich auch Lilly die sich umdrehte und sofort aufstand um sich von ihren Jeans zubefreien mit der Bemerkung „Na da nehme ich mir doch auch was von!“Setzte sich wieder in den Bürostuhl und fing an sich ihre Muschi zu streicheln.

Ich genoß das Blasmaul von Karin und den Ausblick den mir Lilly bot.Die Finger von Lilly glänzten schon ganz Nass als Karin von mir ablies und ihre Zunge in die nasse Fotze von Lilly schob.
Meinem Schwanz wurde die wärme von Karin´s Mund beraubt was ja gar nicht geht also neben Lilly und rein in ihren Blasmund und sie schluckte von ihrer Geilheit angetrieben meinen Schwanz so tief das ich sogar ihre Zunge an meinen Eiern spürte.

Nun wurde es Zeit zu ficken bevor diese geile Bläserin mir den Samen raussaugte.Ich ging hinter Karin in Stellung und schob in kräftig in ihre feuchte aufnahme willige Votze.Sie Quittierte das mit einem aufstöhnen und dem Kommentar Ja fick mich,fick deine Schweinestrandvotze richtig durch.Ich konnte noch 3-4 Minuten dem Druck standhalten aber als Lilly dann schrie“leck mich du Schweinestrandhure ich komme,leck meinen Votzensaft“war es um mich geschehen und ich fing an zu Pumpen.Als Karin den Abschuss in sich spürte kam auch sie lautstark mit der ausruf „ich laufe aus,ich kommmeeee!

Und wirklich als ich meinen Schwanz aus ihr rauszog lief ein Schwall Samen und Votzensaft aus ihr und klatschte auf dem Boden.Für jeden Schlammschieberfreund wäre es ein Genuss gewesen seinen Schwanz in diesem Augenblick rein zu stoßen.
Wir beruhigten uns etwas tranken vom inzwischen warm gewordenen Sekt als Lilly sagte sie wolle hoch sich duschen da sie in einer Stunde weg müsse.Auch Karin verabschiedete sich mit der Begründung noch besorgungen für den urlaub machen zu müssen und mir blieb auch nur die Dusche.
Am nächsten Tag stand Lillys Bruder zur verabredeten Zeit mit dem Mobil vor der Tür.Er klingelte und ich ging runter.Wieso kommt mir das Ding auf einmal viel Größer vor?Nein es war wirklich verdammt groß.

Kurz gesagt; Thorstenerklärte mir sein Wohnmobil etwa wie man die Toilette entleert,das Navi funktioniert,die Dusche über Solar heißes Wasser liefert aber keine 2 Stunden und das mit einem Augenzwinkern.Ich muss meine Meinung etwas ändern als ich das Teil von ihnen gesehen habe und Thorsten etwas besser verstand sich so ein Wohnmobil zu zulegen.An beiden Enden waren die Doppelbetten fast so breit wie das W-mobil selbst.Beim eintreten durch die Tür die an der Beifahrerseite angebracht war stand man gleich im Esszimmer,das direkt an die vom Esszimmer abgtrennten vorderen Betten anschloßEin Fernseher und Stereoanlage standen auf einem Sideboard das an der Abtrennwand zum Schlafzimmerstand.Im Esszimmer ging von der Wand an der Fahrerseite ein rechteckiger stabiler Tisch in den Raum an dem bequem 5 Leute sitzen konnten.Im Anschlus kam dann auf der Beifahrerseite die Küsche gegenüber die sanitären Anlagen.Das Ende bildeten wieder 2 Betten die in einem weiteren abgetrennten Raum lagen.Und alles nur vom feinsten dachte ich.

Nach der Erklährung und Besichtigungs Tour sagte Thorsten das der Tank voll wäre und einen Moment später hielt er mir 200 Euro hin.Ich wollte gerade ablehnen als er sagte“warte bis du was sagst!Pass auf das ist keine Bestechung weil du mit meiner Schwester fährst und ihr doch noch den Urlaub ermöglichst und ein Almosen schon gar nicht!Führe die Mädchen auf meine Kosten richtig schick zum Essen aus und poste mir Bilder davon auf watsapp und auch so ab und an mal eins.Wo ich nähmlich hin muss ist es verdammt Kalt!“
Ok sagte ich.

Thorsten war ein netter Kerl und mir tat es trotz aller aussichten Leid das er nicht selbst fahren konnte.

Abreise!
Wir fuhren früh Morgens los ohne Frühstück das wir in Form eines Picknick an der Autobahn nachholten. Die Zeit verging wie im Fluge mit den beiden Frauen.
Die Grenze zu Frankreich war schnell erreicht und ich lernte wieder was über die beiden dazu,nähmlich das Karin nicht nur gut in französisch ist sondern es auch fließend reden kann.
Nun hatte ich noch mit den beiden frauen ein paar Sachen zu besprechen.
Zum einen wollte ich die Urlaubsdauer nicht zu fest legen da sich unser Urlaub um 2 Wochen überschneidet wäre das die maximale Urlaubsdauer aber wenn es nicht so liefe und einer nach Hause will wäre das das Ende unseres Urlaubs,man weis ja nie was passiert wenn 3 Menschen auf so engem Raum aufeinander sitzen.Auch hier herrschte Einigkeit.

Das nächste Thema war Thorsten und seine bitte,ich erzählte beiden von Thorsten´s wunsch und den 200 Euro.Wand aber ein das wir ihm nicht unbeding nur Bilder vom Cap schicken sollten,und ihn damit auf dumme aber wahre Gedanken bringen könnten. Ich machte den Vorschlag erst 2 Nächte vor dem Cap wo anderst zu Campen und 1-2 Nächte danach auch nochmal.Auch diesmal Einigkeit.

Da ich die Frauen nicht zu sehr an mich binden wollte kam meine Frage nach unserer sexuellen Freiheit.Sie schauten mich verblüfft doch auch fragend zugleich an.Na wenn ihr scharf auf andere Kerle seit und mal einer Meute einen blasen wollt oder gar einen GB.
Wieso fragst du kam von Karin wärst du Eifersüchtig?Ich sagte“Nein!Irrte ich mich oder sah ich ganz kurz bei Karin entäuschung aufblitzen? Aber ihr solltet dann an unser aller Gesundheit denken und wenigstens beim Ficken Kondome benutzen wie ich.

Ich musste mir selbst gestehen das ich bei dem Gedanken an Karin und einem anderen Typ ein leichtes stechen in der Brust spürte.(Keine Angst Leser das wird jetzt keine Liebesschnulze)
Von der Fahrt und den Übernachtungen wo anderst als Cap d“Agde möchte ich hier jetzt nicht weiter berichten ausser das wir das erste mal sehr gut Essen waren mit zusätlichen Bilderversand.
Das nicht nur in diesen 2 Tagen die Tage heiß waren sondern auch die Näche könnt ihr euch denken deshalb fahre ich jetzt fort mit der Ankunft in Cap d´Agde.

Cap d´Agde!
Wir hatten richtig Glück mit dem uns zugewiesenen Platz auf der Campinganlage!
Was am wichtigsten war das der Weg zum Schweinchenstrand kurz war aber auch das wir die möglichkeit hatten den Pool des anschließenden Hotels gegen einen günstigen Aufpreis inklusive Poolbar nutzen konnte,was wir natürlich annahmen.Wir bekammen unsere roten Armbänder und nach dem ich das W-mobil angeschlossen hatte ging es ab unter die Dusche.Die Frauen waren schnell fertig dachte ich,scheint diesmal ohne die übliche fummelei der beiden abgegangen zu sein.Die Neugierde ist wohl größer da wir beschlossen hatten gleich mal die Poolbar zu besuchen und einen Snack einzunehmen.

Als ich aus der Dusche kam waren die Mädels schon fertig,beide hatten nur einen String an und ich wurde sofort geil auf die 2 aber der Tag ist ja noch nicht so alt und wir hatten noch den ganzen Nachmittag und Abend .Ich muss sagen das die beiden mit den Strings geiler aussahen als hätten sie gar nichts an.

Wir konnten zwischen 2 Wohnmobile hindurchsehen direkt aufs Meer da die Wohnmobile so aufgestellt waren wie Kinositze.Auf gehts Ladys rief ich und ging richtung Strand.
Die Frauen kamen schnell nach und hagten sich bei mir links und rechts ein,so gingen wir die paar Meter am Strand lang um dann die Richtung zu ändern rauf zur Hotelanlage.Es führte nur ein weg hoch und dort stand ein Hotelangestellter das zu erkennen war an seinem T-shirt auf dem Stand
Hotel Noblesse.

Wir hatte ja unsere Bänder an den Handgelenken und steuerten gerade weges auf ihn zu alls er lächelnt die Hand hob und auf meine Bermudas und die String´s der beiden zeigte .Karin raffte am schnellsten was der Typ wollte und so zog sie das kleine nichts aus grinste den Typ an und lies das nichts wie ein Hulahupfring um ihren Zeigefinger kreisen.Der Hotelangestellte zeigte Daumen hoch und so durften wir 3 so wie Gott uns schuf durch in die Poollandschaft.Die Mädels bestellten 2 Cocktails als wir an der Bar saßen,ich nahm ein Bier.

Als der Kellner uns die Getränke hinstellte viel mir siedend heiß ein das ich kein Portemonnaie dabei hatte und das auch laut aussprach.Der Kellner antwortete in fließendem deutsch das hier All Inklusiv wäre.Super antwortet ich und dachte jetzt das ist nicht günstig das ist ein Schnäppchen.
Nun hatte ich endlich Zeit mich umzusehen in dieser sehr schönen Anlage.Mir viel zuerst die braun gebrannten Touris auf die durch einige weisehäutige oder auch Frischfleisch genannt wie wir aufgelockert wurden.Es war mein erster Fkk besuch und dann gleich mit anschluss an einem Fkk Hotel,geil!

Ich sah nun etwas genauer hin und sah wie eine Frauenhand sich unter dem Badetuch eines Herren langsam auf und ab bewegte.Noch eindeutigers sah ich einige Meter näher zu mir wie ein braungebrannter Typ die Hand auf der Muschi liegen hatte und seinen Mittelfinger der jungen Dame einige Freude zu bescheren schien.Das sahen auch meine Reisegefährtinnen und Karin zu mir gewand“Schau mal wie locker geil hier alle sind“!

Lilly sagte nicht dafür spürte ich ihre Meinung zu dem allen hier,sie legte ihre Hand auf meinen Schwanz.Sie drückte ihn und lies wieder los,das spielchen wiederholte sie aber nich das sie einfach die Hand auf und zu machte,Nein sie melkte meinen Schwanz regelrecht in dem sie einen Finger nach dem anderen schloss und so wieder öffnete.Geiles Luder dachte ich und wurde Geil,der Kellner schien mein Dilemma zu bemerken!Er fing an uns einiges über das Hotel zu erzählen und wir wurden aufgeklärt!Er erzählte das dies ein Hotel seih das in Swingerkreisen sehr begehrt ist dementsprechend sind auch die Abendprogramme ausgelegt die wir besuchen dürften.

Entschuldigen sie ich fang am besten von vorne an!Als sie auf diesem Campingplatz fuhren und sich anmeldeten haben sie sozusagen eine Gesichtskontrolle überstanden ohne es zu merken.Hotel und Campinganlage gehören einem Besitzer,man munkelt das die Camping anlage irgendwann mittelfristig bebaut und das Hotel dadurch erweitert werden soll.Der Campingplatzwart sondiert aus wer nur „normal“ dort campt und nicht mal ahnt was im entgangen ist oder wie in eurem Fall das erweiterungs Angebot vorgeschlagen bekommt.

Dies passiert aus dem Grund im Hotel um soviel vielfalt wie möglich zu erhalten den nicht jeder Hotelgast ist gleich da gibt es zum Beispiel den einsamen Spanner der nur schaut aber nirgends mit macht,das Pärchen das nur ebenfalls schauen oder gesehen werden will oder der Singlemann der in allen Betten hüpft,und und….und aus diesem Grund soll der Campingplatz für ausgeglichenheit sorgen.
Jetzt wussten wir wo wir glücklicher weise gelandet sind!

Ich war aber immer noch mit meinem Dilemma namens Lilly beschäftigt und jetzt kam mir der Kellner zu hilfe was er wahrscheinlich schon vor seiner Aufklährung wollte,wenn sie etwas für sich sein möchten……Ja?fragte ich!Dann können sie dort drüben durch einen kleinen Durchgang gehen ,dort finden sie einen kleinen Pool wenn sie anschluss suchen oder durch die Hecken markierte und leicht abgetrennte Rasenstücke mit Sandkuhlen in dem sie bis vieleicht auf den ein oder anderen Spanner nicht gestört werden.

Prima sagte ich und unser zugetanem Kellner,wobei er noch bemerkte“wenn sie sich umschauen finden sie alles was sie brauchen,frische Handtücher oder alles was sie auch in einer Drogerie finden würden.Was ich noch anmerken möchte sagte der Kellner, das Fotografieren ist im ganzen Hotel verboten,man kann aber einzelne berreich für 1 Stunde mieten die dann mit einem großen Sc***d mit einer Kamera gekennzeichnet ist.bei zuwieder Handlung gibt es ein sofortiges Hausverbot!
Ich stuppste Lilly an und auch Karin und fragte und?Sie bejaten mit einem Nicken und Lilly meinte was meinst du warum meine Hand so schwerst Arbeit leistet,Karin lachte laut.

Ich war dabei mich umzudrehen als mir einfiel mich bei dem Kellner zu bedanken.Wie heißen sie?Pierre und sagen sie bitte du!Ok danke für die Einführung,ich würde dir ja gerne ein schönes Trinkgeld zukommen lassen aber…dabei hob ich meine Arme an neigte den Kopf zur seite und lies meine Arme wieder fallen.Ohh sie können mir einen ihrer auffassung nach angemessenen Betrag quitieren den ich dann ausbezahlt bekomme und denn sie bei der Abfahrt in Rechnung bekommen genauso wird auch das Resturant abgerechnet wenn sie dort essen und trinken wollen!Klasse sagte ich,dann lassen sie mich mal 10 Euro quitieren.Gesagt getan und jetzt Mädels wird gebumst.

Wir fanden den Durchgang schnell und vor uns öffnete sich eine kleine Poollandschaft die umgeben war von Mamorplatten und anfolgenden Rasenstücken die durchtrennt waren von wegführenden schmalen Wegen die durch die Heckenumrandung führten was die vom Kellner beschriebenen abgetrennten Liegewiesen sein mussten und es lag alles was man brauchte um den Pool herum,Badetücher,feuchte Klinex,Kondome,Gleitgel usw.!

Ein reiferes Paar vergnügte sich am Pool,sie saß am Beckenrand während er im Wasser vom Beckenrand ihre Votze leckte was sie mit leichten Glücksseufzern quittierte.Auf einer Liege lag eine sehr aktraktive blonde Frau mit gewaltigen Faketitten und Sonnenbrille,sie machte ein auf unnahbar!
Desweiteren stand noch in der nähe des Paares eine Spanner mit einem Handtuch in der einen und seinem Schwanz in der anderen Hand.
Wir waren uns einig es langsam anzugehen und gingen in eines der abgetrennten Stücke nach dem wir uns mit Badetücher und reichlich Klinex versorgt hatten,Karin hatte auch 2 kleine Tuben des Gleitgels mitgenommen und ich grinste lüstern als ich das sah.Wir wollten aber zumindest möglichen Zuschauern etwas bieten und blieben auf höhe des Durchgangs.

Der erste Fick in Cap d´Agde
Karin legte ihre Accessoires auf den Boden und bückte sich tief dabei,ich warf meine Badetuch achtlos dahin und sank mit meine Knien auf den Rasen,spreitzte die Arschbacken einer durch die schnelle Sexattacke überraschten Karin die aber sofort die geile Sitution erfasste und mir einen noch besseren Zugang zu ihren Ficklöcher bot.
So fing ich an ihre geilen Löcher zu lecken.Ich bemerkte nun selbst eine berührung von hinten,Lilly wollte das ich die Beine spreitze!Ich dachte oder hoffte das Lilly nicht mit meinem Arsch vorhatte den für das erstemal hier ging mir das dann doch zuweit,noch.

Lilly hatte aber anderes vor,sie griechte auf dem Rücken liegend unter mir durch und begann meinen halb Steifen zu blasen,das gelecke und geblase dauert so 3-4 Minuten als Karin meinen Kopf von ihren Löchern wegschob und sich ihr Arschvötzchen eincremte.So,jetzt fick mich in meinen Arsch,ich will hier akzente setzen das ihr gleich wisst und auch die uns beobachten sollten wie wir drauf sind.Sie ging in die Hündchenstellung aber mit dem Schultern und Kopf so tief das sie mit dem Mund Gras hätte mähen können.Ich stand auf ging direkt über sie und beugte meine Knie.In diesem Moment schaute ich zu unserem Durchgang und wer hatte es sich dort mit einer Liege bequem gemacht?

Wir wurden doch wirklich von Miss Faketits bebachtet!Ich starrte sie an und sie fing demonstrativ an ihre raßierte Votze zu fingernIch hatte noch nie gesehen wie sich jemand so hochnäßig einen runterholt.
Auf einmal hörte ich unter mir ein“Hey“.Das hey rufte mich zurück und ich drückte meinen Schwanz in die Senkrechte und schob ihn langsam in Karins Arschvotze,war das herrlich!Ich begann sie langsam zu ficken während Lilly es sich mit weitgespreitzten Beinen vor Karin bequem machte.

Während ich Karins Arsch aufbohrte und bebachtete ich 2 Scenen die leckende Karin und die aktaktive Spannerin,hörte aber gleichzeitig geiles vom Pool“Ja du Nutte las es dir von einem anderen besorgen wärend dein Mann zusieht.Ich grinste geil und fragte mich wer jetzt der Ehemann war,der lecker oder der Spanner?!
Ich schaute wieder zu Lilly und Karin und bebachtete wie sie abgingen als Karin auf einmal losredete“Ohh man Lilly ich bin so durstig und habe einen trockenen Mund das ich deine Votze auch wenn sie noch so ausläuft trocken lecken werde.Warte ich habe da was für dich,man merkte wie Lilly sich kurz konzentrierte,anspannte und dann wieder entspannte mit dem Spruch“hier kommt was zum trinken und Lospisste!Mann sah es nicht einmal da Karin direkt den Mund auf die Votze von Lilly drückte und schluckte.Wie Geil!

Auch wenn man dieses Pissabenteuer der beiden nicht sehen konnt so hatte die Blondine auf der Liege bestimmt gehört was da gerade buchstäbig läuft,nähmlich aus Lillys Votze.So laut wie die beiden sich über Karins durst unterhielten.Ich dachte das wird für die hochnäßige Spannerin zuviel des guten sein und abmaschieren aber weit gefehlt sie lag da und wichste sich weiter.
So jetzt will ich auch mal gestoßen werden beschwerde sich Lilly und erhob sich,legte sich aber gleich wieder mit dem Rücken auf den Rasen und zog die Knie bis zum Gesicht mit der bitte“Liebes kannst du mir mein Arschvötzchen fickbereit machen“Na klar antwortet Karin und ich zog meinen Schwanz aus Karin.

Sie Cremte ihr Lillys Arschvotze ein und zog dan die Arschbacken von Lilly noch mehr auseinander und man konnte sehen das ihr Arsch schon einiges gewohnt war den ihr Arschvötzchen stand schon etwas offen.Mit dem Spruch von Karin“Komm fick die kleine Arschnutte durch denn sie hat mir einen Ausgegeben.Ich ging vor dem schon leicht offen Eingang in die Knie schaute auf unsere Spannerin die sich noch immer alleine amüsierte aber ihre Lust nicht mehr verbergen konnte.Ich setzte meinen Schwanz an Lillys Loch an,passte noch nicht genau rutschte etwas beugte mich wieder richtung Fickloch und passt!So sagte ich, du kleine Sau deine Arschvotze steht schon auf mit diesen Worten ging ich wieder hoch um mich aber gleich nach vorne Fallen zulassen und mein Schwanz traf perfeckt die aufstehende Arschvotze von Lilly,Bulls Eye rief ich und Lilly schrie lustvoll auf „ahhh du geile Sau spießt mich auf,….fick mich!

Nun gab es für mich kein halten mehr ich wollte nur noch abspritzen und rammelte mir und Lilly die Seele raus.Karin hatte sich inzwischen an unserem Anblick zum Höhepunkt gefingert als ich ebenfalls kam und dies auch laut kund tat.Lilly war schon mitten in ihrem Orgasmus den sie mit ihren Fingern ebenfalls unterstütze.Ich stieß noch einige mal in den Arsch von Lilly bis ich ihn rauszog um alles auf Lillys heißen Körper zu spritzen aber Karin lag so flink neben Lilly das ich meinen Saft gleichmähßig über 2 heiße Frauen Spritzen musste.

Es war jetzt doch schon später Nachmittag und wir beschlossen uns für das Abendessen frisch zu machen und wollten an unserer Spannerin die inzwischen entspannt war vorbei als sie uns ansprach!Guten Abänd,entschüldigen sie mein deutsch ique nict sehr gute.Karin antwortet“Ja bitte was wünschen sie?

Die Blondine sprach weiter“Mein Koplimont sie waren heiße und ick würde sie cher gern heut Abendde auf unsere Zimäre einladeen!Mein Name ist e Michelle und wenn sie mochten würde ique sie sehre gern nache dere Abendeshow auf Zimmere 512 begrüseen um dort dene Abende fortzusetzen.Wir habe eine wundervol Blicke auf das Mere.“
Lilly fragte wer den „Wir“ sind und die blonde Französin antwortete in ihrem erotisch wirkendem Aktzent“Ohh das sein eine exzellent Geschenge,o no deutsch sein schwere, ahh Überrschunge ja Überrsachung it besser sie werde nikt enteuchte sein“ .Wir drei schauten uns fragend an und nach einigen was haltet ihr davon,wieso nicht und ich wäre schon Neugierig einigten wir uns und nahmen die Einladung an.

Fantastique sagte unsere Gastgeberin“ich darfe e also heut Abende mit euk e rechnön?“
Lilly gab ihr die Anwort“Mademoiselle sie dürfen mit uns rechnen! Dürfte ich so noch fragen ob und was man zum Abendessen anzieht?Combien?
Fragende Gesichter auf beiten Seiten und Lilly fragte einfacher?Abendessen Kleidung?
Nun wusste unsere französische Bekanntschaft was gemeint war und sie antwortete!“no nackte auch nichte Bikini sondern érotique,Dessous, Minirocke sehr kurz or BH unde petite culotte äh Hüschen,Strapse alles was sehr érotique isd.

Ah danke bis heute Abend dann Michelle!Verabschiedete Lilly sich.
Auf den Weg zum Wohnwagen erzählte ich das ich ein Problem habe mit der Kleiderordnung und was ich anziehen sollte,Mehr als normale Unterwäsche hatte ich nicht mit!Karin grinste,was ist fragte ich und von Karin kam was kommen musste“Typisch Mann“Jaja konnte ja nicht ahnen das wir in so eine Gesellschaft kommen.Karin meinte sie hätte mein Problem schon gelöst bevor es auftrat! ?? Wie das fragte ich und als Antwort bekam ich nur wart´s ab und melde dich nach dem duschen bei mir.Ich lies trotz aller neugier den Frauen den vortritt in der Dusche und so trat ich als letzter aus der Dusche,das Wasser war sehr kühl aber erfrischte auch dadurch sehr.

Was aber nicht lange anhalten sollte den Lilly die als erste unter die Dusche hüpfte war schon fast fertig,sie schminkte sich was für mich bei ihr ungewohnt war,den geschminkt hatte ich sie noch nie gesehen.Und was sie an hatte….WahnsinnDa war sie auch schon fertig,drehte sich zu mir und fragte „Und was meinst du?“Super sagte ich du stichst Doris Day mit deinem weisen Baby Doll aus den an die hast du mich gerade erinnert nur das Doris Day nicht so dursichtiges an hatte wie du.

Nach einigen Minuten kam Karin aus dem Schlafzimmerapteil und mir verschlug es den Atem!
Ein astreiner Vamp stand vor mir und ich schaute sie mir von oben bis unten langsam an und genoss den Anblick,im Hintergrund hörte ich von Lilly ein Wau!
Ihr langes schwarzes Haar umrahmte ihr dunkel geschminktes Gesicht,nicht Grufty mähßig aber dunkel,sie hatte ein schwarzes Lederhalsband angelegt, ihre Brüste wurden nicht gebendigt durch einen schwarzen Büstenheber der mehr frei lies als verdeckte der Stoff begann erst unter ihren Nippeln.Dann kam ein sehr kurzen Ledermini aus dem unten die Bänder des Strapsgürtels rausschauten gefolgt von 1-2 cm nacktes Bein und dann die Netzstrumpfe mit Naht wie ich noch sehen sollte der abschluss machten High Heels alles in schwarz.Ich wäre am liebsten gleich über sie hergefallen und ich fragte sie ob sie ein überirdisches Wesen sei.Sie lächelte stolz und drehte sie sich langsam um und ging Wortlos wieder ins Schlafzimmer.

Als sie wieder heraus kam sagte sie das ist für dich,schlupf rein!
Ich zog also dieses etwas an,es war eine schwarze Lederhose geschnitten wie eine Cowboyhose.Nun eine Cowboyhose ist an gewissen Stellen verstärkt,an den Innenschenkeln aber nicht bei dieser da wurden die verstäkten stellen ganz weggelassen so lagen meine Innenschenkel frei,ausserdem wurde mein Schwanz nur von einem Sackhalter gebendigt anderst kann man diesen oberen Teil der Hose nicht nennen.Aber ich war mehr als zufrieden nicht in einer Unterhose zu Essen gehen zu müssen.
Karin meinte sie hätte noch mehr für mich mit wenn ich was andres anziehen will.Nein nein sagte ich das ist ok.Du nimmst es also an fragte mich Karin.

Sehr gerne,Danke!Du brauchst dich nicht zu bedanken du schuldest mir dafür einen Gefallen,ja!? Ja ich schulde die was!Jetzt lächelte sie Glücklich und ich fragte mich was sie wohl will.
Wir gingen los,fanden einen schönen Platz und schauten uns um und es war mehr als prickelnd Teil dieser erotisch aufgeheitzten Athmosphäre zu sein.Der saal war nicht so groß dadurch sassen alle sehr eng zusammen,die Kellner hatten mühe durch zu kommen.Man sah Frauen in Dessous,dursichtigen Kleidern,zu sehen waren auch viele Paare in Partnerlook wie Herr und Sklavin oder einfach nur farblich abgestimmt.es gab zusätzlich oben im Saal Logen dort erblickte ich auch unsere Gastgeberin die wieder alleine war.

Das Essen war ausgezeichnet was man vom Abendprogramm nicht sagen kann bis auf die letzte Vorstellung die aber reinhaute.Zuerst bekam man eine Mata Hari verschitt zu sehen und obwohl sie eine fantastische Figur hatte,mit prallen Brüsten und schmaler Taille ihr Po wurde durch die Bananen verdeckt war ihre Show sehr lau!Dann kamen Sambatänzerinnen die ganz ok waren aber ich das auch schon live auf Faschingsfeiern besser gesehen habe.Danach wurde ein Vorhang automatisch zugezogen.Wir dachten das wars,weit gefehlt!Trommelwirbel
Dann kam die letzte Show des Abends!

Der Vorhang ging wieder auf und in der mitte der Bühne stand eine art Tor an dem eine nackte Frau gefesselt war.Der Trommelwirbel wurde rytmischer und die Sambatänzerinnen kamen auf die Bühne,die nur noch einen Lendenschurz trugen umkreisten tanzend die gefesselte Schönheit und ich hatte den verdacht das es die Mata Hari war.
Die Tänzerinnen versamelten sich auf einem Haufen hinter der Gefesselten und fast schon im dunklen hinteren Bühnenteils.Die Musik wurde hektischer,ein Stakkato immer a****lischer werdender Rytmus.Die eine Traube bildenden Tänzerinnen kamen nach vorne und stoben auseinander und im selben moment herrschte absolute Ruhe!Eine in einem Umhang gehüllte Person stand nun alleine mit der Gefesselten auf der Bühne.Ein Trommelschlag und die Person streckte sich und dadurch viel der Umhang von den Schultern.

Es war ein nackter schwarzer Kerl mit dem mächtigsten Ständer den ich je gesehen habe!Es herrschte immer noch Ruhe im Saal.Der große Kerl drehte sich zur gefesselten um nahm ihre großen Titten in die Pranken und die großen Brüste erschienen euf einmal nicht mehr so groß.
Er saugte an ihnen als wäre diese Titten die letzten auf Erden bevor er dann zur Sache ging.Der schwarze Riese ging um die Frau herum,hakte die obere Querstange aus um sie viel tiefer wieder ein zuhaken,so tief das die Frau jetzt vor ihm kniete.

Nun geschahen 3 Dinge gleichzeitig,der schwarze Riese schob seinen Hammer in die Votze der gefesselten die sehr laut aufstöhnte,zum zweiten das der Bühnenteil mit den beiden anfing sich zu drehen und drittens ein Trommelrytmus erklang in dem Tempo wie die Frau von dem riesen Schwanz gestoßen wurde.

Es dauerte nicht lange und die Zuschauer klatschten im Rytmus mit.Dann hörte man in diesem Rytmus auch zu rufe in den verschiedensten Sprache auch deutsche hörte man raus,Fick sie oder Bums sie waren zu hören.Nach 4-5 Minuten hörte der schwarze auf die Frau zu ficken,stellte sich vor sie und schoß ihr eine Ladung in den Mund um den rest über ihr Gesicht zu verteilen.Währen dieser Zeit fingerte ich Karins Möse und mein Finger war klatsch nass,leider saß Lilly etwas ungünstig so das sie ausser reichweite war sonst hätte ich natürlich Stereo gefingert.
Mit einem Schlag verscholl der Trommelrytmus und das Licht auf der Bühne erlosch.Wir tranken noch unsere Gläser aus dabei schaute ich zur Loge unserer Gastgeberin die aber schon gegangen war.Wir verliesen nun auch den Saal in dem Moment wo das Licht das für die Vorstellung gemindert wurde wieder heller schien.

Da schaute Lilly ganz provozierend in das Gesicht von Karin und bemerkte mit einem lacheln, Karin Schätzchen ist dir heiß oder nur an einer Stelle heiß.Karin grinste meckernd zurück!
Schnell waren wir im 5 Stock,übrigens das oberste Stockwerk und man sah ihm Flur schon das die Zimmer viel größer waren als sonst da die Zimmertüren sehr weit auseinander lagen.Karin die einige Schritte vor uns ging rief 蛐 hier ist es“ Na dann Klopf doch sagte ich.Karin machte einen Knicks und sagte „Ja, mein Herr“Irgendwie gefiehl mir das!
Die Tür wurde geöffnet und Michelle unsere Gastgeberin stand vor uns,mit den Worten“Entschuldigen sie das ich ihnen persönlich die Tür öffne aber in diesem Hotel wollte ich auf Bedienstete verzichten.

Hola die Waldfee,in welchen Kreisen verkehrt die Dame normalerweise?Dachte ich.
Kein Problem Madam sagte ich und wir traten ein,und der Vorraum war größer als mein Wohnzimmer.
Wir 3 bildeten einen Halbkreis und wartet bis Michelle die Tür geschlossen hatte.Sie drehte sich mit den Worten um“Ohh bitte bleibe bei Michelle,für das was ique heute für uns e geplonde habä ist das besser. Dann schaute sie Karin an,mit der frage“Karien nicht war, du schaust so érotique aus wi sagen in deutscheland ,Geil aus,merveilleux.Und Lilly gar nickt Marlen ique haben die charmante Dorise Day zu Gaste.Eine große hauch érotique und ein bisschen die amour mamo.Andy ique muus sageen superbe so masculine ,männlich.Bitte folgen sie mir.

Lilly flüsterte mir ins Ohr“Nie wieder ziehe ich dieses Baby Doll an und ich habe dich grinsen sehen als miss Perfect mich Doris Day nannte.Jetzt grinste sie und Zack hatte ich ihren Ellenbogen in der Seite! Sie ist schon ein richtiger Kumpel mit dem Herz am rechten Fleck.

Michelle“Ique mökte mich noch mal für iren Besuch bedanken.Wenn ique ihnen alle erkläre habe und es ihnen nikt gefallen dann dürfen sie natürlik gehhen.Ique werde ihnen gleik meine Schwester vorstelleen,und bitte was heute passört es isd e nure ein Spiel und ique liebe und respecte meine Schwester und sie liebte das Spiele.
Ique habe hier ä Masque und sie können bedekt ihre Gesichte den ique möchte Filmen den Abend!Ique haben Mann der Filmt aus vielen caméra´s die verstekte in de Raum und er kann wie il fauth,heist es zoomer?Meinen sie ran zoomen viel ich ins Wort.Bon ja ran zoomen!
Wie möchten sie gehen oder bleiben? Fragte sie uns!Wir blieben den wir waren Aufgeregt und Neugierig was da auf uns zukam.
Bon das ist e gut,ique hole dann meine Schwestere
2 Minuten später kam sie mit ihrer Schwester zurück aber wir wussten nicht wer wer ist.
Zwillinge sagte Lilly.
Ique bin Michelle sagte eine der beiden,Michelle stand recht vor uns,sie hob demonstrativ langsam eine Hand zu ihrer schwarzen Bluse und mit einem Ruck teilte sie ihre kurze Bluse fast in 2 Teile das selbe machte sie bei ihrer Schwester und nun standen beide ebenfalls in einem schwarzen Büstenheber,ähnlich der von Karin vor uns,wieder ging ihre Hand langsam aber diesmal an ihren Knie langen Rock den sie dann mit einem Ruck ebenfalls runterzog.Nun stand sie mit einem Ledermini und Halterlosen in High heels vor uns.Das wiederholte sie auch bei ihrer Schwester. Auch hier waren sie gleich angezogen.

Darf ique mich ein moment Excusez-moi.Und schon waren wir mit ihrer Schwester alleine die leicht nach unten schaute mit zusammen gefalteten Händen..Karin fragte“Guten Abend darf ich fragen wie sie heißen?“Und………..bekam keine Antwort!Nach einigen wegen dieser peinlichen Situation endlosen Sekunden,fragte ich“Waren sie auch in der Abendshow?“ Und … wieder keine Antwort.Wir mussten diese peinliche Situation noch 3-4 Minuten über uns ergehen lassen!Wir überlegten schon zu gehen,ich zumindest!

Dann endlich kam Michelle zurück,sie hatte ihre High Heels gegen Lederschnürstiefel getauscht und ich bewundere immer Frau die mit solchen Stilettoabsätzen laufen können. Verdammt sah diese Frau gut aus.
Michelle stellte uns nun ihre Schwester vor“Darf ique ihn meine Schwester vorstellen ihre Name ist Cloé,Cloé unsere Gäste und deine Herrschaft erfülle ihnen ire wünsch als wäre es mein Wunsche,Wau das kann ja heiß werden dachte ich.
Begrüß nun den Herr zuerst,Ja Schwester was immer du willst.Kam es in perfektem Deutsch,Wie sie hören mein verehrte Gäste,das deutsch ist exquis,das einzige was dies unütze Dinge konne ausser nock zu ficken.Cloe kam auf mich zu kniete sich vor mich und fragte ob sie mich berühren dürfte.Natürlich sagte ich.Sie schob meinen Sackhalter zur seite und nahm meinen Schwanz in den Mund und fing an ihn zu blasen.
Geil diese Situation,leider auch sehr kurz den Michelle befahl ihr auch Lilly und Karin zu begrüßen.Zuerst war Karin an der Reihe auch sie wurde gefragt ob sie sie berühren darf.Gerne Cloé sagte Karin und so wurde ihr Mini etwas hochgeschoben so das ihre Muschi vorblitzte,sie spreitze zusätlich ihre Beine und Cloé begann sie zu lecken.Etwa so lange wie sie mir meinen Schwanz angeblasen hat leckte sie nun Karin.Dann kam Lilly an der Reihe und wurde ebenfalls mit der Frage“darf ich sie berühren“ angesprochen.Lilly lupfte ihr Baby Doll hoch und sagte2natürlich du Schlampe aber leck mir meine Votze ja richtig!Ja Herrin bekam sie als Antwort.Na dachte ich Lilly hat schnell kapiert wie der Hase läuft.

Michelle befahl Cloé dann das sie sich ihrer Aufgabe gemähß umziehen sollte und 2 minuten später kam Cloé zurück und hatte ihr Minikleid gegen ein Hausmädchenschürze getauscht die über die oberschenkel ragte.Dazu ein Häubchen in schwarz mit weisen Rüschen.
Michelle zog nun ebenfalls ihren Mini aus legte sich aufs Bett mit dem Befehl,komm her und leck meine Votze,Ja bekundete Cloe wie meine schwesterliche Herrschaft es wünscht.Michelle blaffte ihre Schwester an,Hör auf soviel zu reden tu einfach was man dir sagt.So liebe Gäste tun sie was sie möchten und ich als ihre Gastgeberin stehe ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung!Man das waren ja Angebote,und die ich sehr gerne in Anspruch nehmen werde.Lilly war sehr schnell und stieg zu den beiden aufs Bett und ging gleich in die voll in dem sie sich mit ihrer Votze auf das Gesicht setzte,mit dem Spruch“wenn es ihnen nichts ausmacht Michelle?“.Aber nicht doch meine Liebe das mache ich doch gerne.Dann leck mir die Votze!

Ich sagte zu Karin in übertriebener Manier „Gnädigste würden sie so freundlich sein das Fortzusetzen was Cloé bei mir angefangen hat?
Ich hörte Michelle die uns bittete so heiß zu reden wie unten am Pool,Sie wollte Dirty Talk die feine Michelle aber gerne do dachte ich.
Karin blies mir die Seele aus dem Leib während ich die Sczene auf dem Bett beobachtete.Ich fragte Lilly“Und leckt dir Michelle die Votze gut?Sie ist eine geile Votzenleckerin.
Cloé leckte immer noch Michelle´s Votze das wollte ich ändern!Cloè grabbel zu mir sagte ich laut und unmissverständlich und Cloé folgte und grabbelte zu mir,Karin mach platz für Cloé!Karin rückte für Cloé zur Seite!Lilly hatte sich inzwischen über die frei gewordene Votze von Michelle hergemacht und die beiden leckten sich die Muschis.

Ich nahm Cloés Kopf in beide Hände und schob diesen auf meinen Schwanz zu mit dem Befehl“Saug“.ich genoß die Mundarbeit und überlegte wenn ich den gerne ficken wollte als ich sah das Karin Cloe fingerte,schärfer als ich eigentlich wollte fuhr ich Karin an,Lass das die ist noch nicht dran,nimm die Hand von ihren Titten aber du!Ich zog Karin an den Schultern hoch stellte sie richtung der beiden sich leckenden Votzen und drückte sie runter so das sie gebäugt vor mir mit den Händen auf den Bett sich abstützend stand!

Ich zog ihren Mini runter und lies sie ihre Füße aus dem Höschen schlüpfen dann setzte ich meinen Schwanz an ihre Votze und schob ihn langsam mit der Bemerkung rein“Na ist das nicht besser als ein paar Titten zu fingern und ich hörte nur ein langezogenes Jaaaa.Hey Cloé komm hier her und leck mir meine Eier beim ficken ich möchte aber nur deine Zungenspitze fühlen.So fickte ich also Karin von hinten während eine heiß ausehnde Frau meine Eier leckte da kam mir die Idee abwechselnd zwischen Votze und Mund zu wechseln.Gedacht getan und hielt meinen Schwanz hin.Ohne das ich was sagen musste nahm in Cloé in sich auf und blies den von Votzensaft nassen Schwanz so wechselte ich hin und her.

Ich war so abgelenkt das ich nicht mitbekommen hatte das sich was neues mit den beiden Votzleckerinnen getan hatte.Lilly lag jetzt am Kopfende mit der weitgespreitzen Möse in meine richtung wurde aber von Michelle verdeckt die vor ihr auf allen vieren kniete und ihr wie ich ab und an durchblicken konnte einen großen Dildo rein schob und sie geil damit abfickte.Wo sie das Teil so schnell her hatten wusste ich nicht,Der Arsch von Michelle war fast in Reichweite von Karin´s Zunge.Aber der prachtvolle Arsch machte mich so an das ich Karin fragte ob ich mal wechseln darf.Karin dachte an einen Arschfick und nickte ich aber zog meinen Schwanz aus ihr und schob sie beiseite und kletterte hinter Michelle und fing an sie zu lecken,meine Zunge arbeitete an beiden Löchern was Michelle mit lautem Stöhnen beantwortete.

Ich gönnte meiner Zunge eine Pause und schaute hoch,Karin hatte sich mitlerweile auf das Gesicht von Lilly gesetzt die wie ich hörte endlich abgeschoßen wurde und das auch laut kunt tat,ich glaube bis raus auf den Flur hat man sie kommen hören.Mein Blick viel kurz ins Zimmer und Cloé stand ganz brav inmitten des Raumes und beobachtete uns mit gefalteten Händen.
Jetzt wollte ich noch Michelle ficken ging hinter ihr in Position und sah das Karin neben Lilly lag die ihren Orgasmus verarbeitete und der Dildo ein neues Loch gefunden hat nähmlich die Votze von Karin.Winkte aber erst Cloe heran sie kam und ich winkte sie noch näher ran und flüsterte ihr zu sie soll Lilly ein paar schöne Nachwehen liefern in dem sie sie leckte.Dann setzte ich meinen steiharten Schwanz an die Votze von Michelle rammte ihn auf anhieb die ganze länge nach in ihre glatschnasse Möse.

Eine meiner Hände ich schickte ich auf wanderschaft und wollte ihre Votze beim Bumsen fingern aber mir fiel auf wie der saft aus ihr Votze lief.Ich formte aus vier meiner Finger eine Schale und lies ihren saft reinlaufen den ich als ich dachte es ist genug über ihren Arsch laufen,der Schwerkraft folgend lief der Votzensaft über ihren Annus.Inzwischen schafte Michelle auch den 2.Abschuss und Karin stöhnte ihre Lust heraus.Ich zog meinen Schwanz aus Michelle und setzte meine Nille an ihre Arschvotze an,langsam aber unerbittlich schob ich ihr meinen Schwanz in den Arsch.

Als mein Schwanz in voller länge eingefahren war fing ich an Michells Arsch hart stoßen Karin kam schaute mir in die Augen,grinste und schob Michelle wie ich spüren konnte noch den Dildo in die VotzeMichelle jauchzte auf und kam.Dabei wurde sie nicht ruhiger sonder fickte nun mich,sie hämmerte mir ihren Arsch entgegen fester noch als ich sie gestoßen habe und das war nun auch zuviel für mich das ich ausschrie „Ich spritze!“Und so hat Michelle gleich uns alle drei abgeschoßen!Ich zog meinen Schwanz aus ihrem Arsch um auf den selben abzspritzen.Aber weit gefehlt den Michelle drehte sich um und schob sich den Schwanz aus ihrem Arsch kommend direkt in den Mund.Ich pumpte ihr meinen ganzen Saft rein mit den Worten“Ja du geile Sau schluck meinen Sperma du Nutte!“Und sie saugte mich regelrecht leer.

2.Runde
Nachdem wir alle unseren Spass hatten ausser Cloe meldete sich Lilly mit der Frage ob wir noch ein wenig alle in den Pool wollten.
Da kam aber sanfter Wiederspruch unserer Gastgeberin“Madam´s ä Monsieur sie sind die versauten Gaste die Cloé und ique uns gewunscht habeen doche ique würde gerne den Abende fortsetzen,mitihrer Erlobnis so habe ique und vor allem Cloé nock eine Überraschunge for sie.Wenn sie möckten so könnten wir nach einer Pause nock weiterspielchen?ich muuste mir gestehen das ich so vor geilheit Aufgeladen war das ich auch von einem Orgasmus nicht zufrieden zu stellen war.Karin sagte,“Natürlich Michelle ich würde noch sehr gerne bleiben.Lilly sagte kurz und bündig,Ich bin immer noch nass oder dank Cloe schon wieder!

Na gut 1 Orgasmuss ist kein Orgasmus!Stimmte ich gerne zu.
Wir wurden gebeten uns zu setzen auf vier bereit gestellten Stühlen,Michelle gab jedem sein Wunschgetränk und setzte sich dann mit einem Champagner zu uns und prostete uns zu mit den Worten“Tchin-tchin“.Wir Tranken und als wir abgesetzt haben sagte Michelle zu Cloé“Cloé du darfst dire nun auck etwas zu Trinken nehmen,komm zu mir!

Cloe ging vor Michelle auf die Knie und legte ihren Mund auf Michells Votze.Die sprach wieder mit Cloé“Liebes ique möchte dabei deine Zunge spürten und klekker nickt so zuviel!Michelle entspannte sich und wir hörten von Cloé Schluck und schlürf Geräusche.Sie war ganz Gierig und saugte sich regelrecht in die auslaufende Muschi von Michelle.Nach cirka 1 Minute beugte sich Michelle vor nahm Cloés Kopf zärtlich in beide Hände und sagte“Du darfste jetzt unsere Gaste fragen ob sie dir etwas zu trinken anzbitten habe.Das wird ja wieder Geil dachte ich,Geil und bizarr!
Die nächste in der Reihe war Karin,Cloé saß schon vor ihr mit der Frage“Darf ich sie um….“Da viel Karin Cloe ins Wort mit der Einladung“Natürlich mein Schatz,komm und nimm dir was du brauchst!“

Sie nahm es sich und es dauerte geschlagene 2 Minuten bis sie sich trennten,Mann musst du es aber nötig haben sagte ich worauf Karin nur meinte das sie schon Druck gehabt hätte als sie schon angekommen seien.
Nun war ich an der Reihe und als Cloé sich zu mir drehte öffnete ich meine Beine sagte aber klar das ich auch ihre Zunge spüren wollte,Ja mein Herr hörte ich.Und ich sah wie Cloé meinen schlaffen Schwanz ohne Hand sich in den Mund sog.

Ich lehnte mich zurück ließ es laufen denn auch ich hatte Druck und genoß es ihren Mund um meinen strullernten Schwanz zu spüren aber gleichzeitig ihre Zunge die meine Eichel umspielte.Nach ca. 2-3 Minuten beschwerde sich Lilly das sie ihre Spende bald nicht mehr halten könne wenn ich Cloé nicht bald entliess da es ja sowieso nur noch blasen wäre.Cloe lies meinen nun wieder steifen Schwanz aus ihrem Mund und wande sich Lilly zu.Die meinte“Erst holst du mir mal einen Dildo den schiebst du mir rein und dann darfst du trinken..“Gesagt getan so kniete Cloé vor Lilly fickte ihre Votze mit dem Dildo und saugte ihre Blase leer.

Als sie sich ausgepisst hatte sagte sie zu Cloe warte du geile Sau du hast doch für mich auch was zu trinken da.Cloé bejahte höflichst und Lilly legte sich auf den Boden mit dem Kommentar das Cloe sich mit ihrer Votze auf ihr Gesicht setzen sollte.Michelle sagte ein Moment bitte und flüsterte Lilly was ins Ohr was Lilly ein erstauntes Gesicht aufladen lies und ein Lachen folgte.Cloé setzte sich und lies es Laufen.Ich war wieder so geil wie am Anfang stand auf und schob meinen Schwanz in den Mund der strullernten Cloé.

Michelle setzte sich nicht mehr sondern kniete sich vor Karin und fing an sie mit dem Dildo den sie aufgehoben hatte zu ficken und zu lecken.
Ich wollte jetzt wieder ficken zog die sich ausgepisste Cloe hoch und wollte sie in Position bringen als Michelle Cloé anrief“Cloe Darling zeig den Herrschaften dein kleines Geheimnis.Da öffnete Cloé die Schleife und lies ihre Schürze fallen.Zum Vorschein kam keine Votze sondern ein Schwanz und das kleine Geheimniss war gar nicht so klein!

Lilly lachte laut aus vollem Herzen,Karin bekam ihren Mund nicht zu und ich nahm 2 Meter abstand.Michelle sagte“Cloe steht ihnen zu verfugunge!Ne ne sagte ich,ich bin nicht schwul.
Ohh komm schon wand Lilly ein ich will es sehen unbedingt!!Mich würde das auch nochmal so geil machen wenn ich das zusehen bekomme meinte Karin.OK aber wenn ich das tue und es ist vorbei ist es nie geschehen!Verstanden blaffte ich!Karin sagte zum 2xmal heute Herr zu mir!?

Lilly sagte“ geht klar,Deal! „Michelle holte eine Creme und bearbeitete die Arschvotze von Cloé.
Ich ging also näher,mein Schwanz protestierte nicht in form von schlaff werden und so musste ich wohl dem Druck nachgeben aber etwas Rache musste sein.Und so setzte ich meinen Schwanz an die Arschvotze und rammte ihn ohne erbarmen bis zum Anschlag rein.Ich fickte Cloe in den Arsch und schaute auf Lilly die um uns herschlawendelte,dann als sie anscheinend genug gesehen hatte sagte sie in dem sie mit der Hand den Kopf von Cloe anhob“So schnell geht das vom Dienstmädchen zum Star des Abends.Kniete sich hin und fing an Cloes Schwanz zu blasen,von Lilly kam ab und an wenn sie Luft holte mal ein“Geil,verdammt oder ohhh. Karin meldete sich nun auch und sagte lass mich auch mal und fing an zu blasen.Lilly stellte sich neben uns und schaute zu wie ich den,zugegebener mahßen geilen Transenarsch fickte.Nach einiger zeit sagte Lilly komm laß Cloe auch mal ficken.

Worauf ich sagte „auf keinen Fall“Lilly lachte auf nicht dich mich,ich will Cloé in meiner Votze und meinem Arsch spüren.In dem Moment hörten wir Karin“und was ist mit mir?“Na gut dann soll Cloé uns beide ficken,wir machen beide auf dem Bett nebeneinander doggy und Cloé soll uns dann erst die Votzen ficken und dann unsere Ärsche.
Die geilen Luder dachte ich und sah zu wie sie sich in Position brachten und Cloé wartete keine Befehle mehr ab sondern stieg gleich hinterher,setzte seinen Schwanz zuerst bei Karin an und schob ihr langsam seinen Schwanz in die Votze.

Michelle kam zu mir und fragte mich ob sie die Stellung von Cloé übernehmen darf,wortlos zog ich einen Barhocker herbei und Michelle wusste was ich wollte.Sie setzte sich auf den Barhocker so das ihre Arschvotze schön gestreckt rausguckte.ich schaute rüber wie Cloe gerade wechselte und nun Lilly fickte.Nun kam meine 2. Rache und so knallte ich Michelle meinen Schwanz in den Arsch bis zur Schwanzwurzel.Ich fickte mich regelrecht in ihr aus.ich hörte wie Lilly kam fickte aber weiter und mir floß der Schweiß in strömen den Körper runter!

Dann hörte ich Karin die aufstöhnte weil Cloe ihren Schwanz gerade in die Arschvotze schob,ich fickte nein ich hämmerte Michells Arsch als auch ich kam und ihr alles in die Arschvotze pumpte.
Nun war Lilly dran und obwohl sie schon gekommen war hielt sie Cloe ihren Arsch hin der ihn reinschob und sie fickte das ging noch 2 Minuten so als Cloe ausser Atem fragte ob sie kommen darf.Jaja brüllte Lilly,pumpe mir deinen Saft in meinen Arsch.

So verließen wir unsere Gastgeber die sich höflich bedankten und Michelle uns fragte ob es eine Wiederholung wert wäre.Ich sagte ja aber nur wenn ich mindestens 1 männlichen Helfer bekommen würde,auch meine 2 Ladys begrüßten eine Widerholung.Michelle versprach uns ausserdem das sie uns morgen Abend einen Stick zukommen liese mit dem inhalt des heutigen Abends!Wir sollten ausserdem Entschuldigen das Cloe nur ihre Geliebte ist und nicht ihre Schwester,Cloe aber so bessesen wäre das sie sich Chirurgisch an ihr aussehen angleichen ließ und sie uns von Cloe das nächste mal mehr erzählen würde!Nur soviel erzählte Michelle noch das sie Cloe ihre Schwester nannte nicht nur wegen der Ähnlichkeit sondern auch das sie in vielem den selben Geschmack hatten.

Wir waren gerade auf dem stück Strand zwischen Hotel und Campingplatz als Lilly sich vor mir stellte und sagte wie siehts aus,kannst du noch einen wegstecken?ich sagte Probiere es aus,schwupps kniete sie vor mir und fing an zu blasen.
Karin sagte ne Leute ohne mich ich bin erledigt,ich gehe schlafen.
Lilly schaffte es tatsächlich meinem Schwanz neues Leben einzublasen,ich legte sie auf eine Liege spreitze ihre Beine und schob ihr mit der Bemerkung meinen Schwanz in ihre Votze“Die Geister die ich rief!“Ich fickte sie Mindesten 4-5 Minuten,kein Wunder denn ich arbeitet schließlich an meinem 3 Abschuß an diesem Abend als ich sie aufforderte sich hinzukniehen,ich setzte meinen Schwanz an ihre Arschvotze an worauf sie meinte“Du weist das du jetzt Cloés Schlammschieben tust.Ja sagte ich das ist ja das geile!!!
Dann auf,gibs mir!

So liebe Leser,ich hoffe der erste Teil des Urlaubs in Cap d´Agde hat euch schön geil gemacht.Nun noch einige Worte in eigener Sache.Diese Geschicht fängt mit einer wahren Geschichte an und zwar im ersten Teil (Ende eines Pokerabend)half ich wirklich einer Nachbarin ihrer Freundin an ihrem Auto und auch wie im ersten Teil geschrieben als ich meine Freunde verabschiedete lief sie an mir vor bei und grüßte mich mit den Worten „Guten Abend,drehte sich nochmal zu mir um und bestätigte mir das ich mit dem Auto recht hatte und eben daraus entstand an diesem Abend,diese Fantasie.
Ich möchte euch bitten zu meinen Geschichten einen kleinen Kommentar beizutragen.
Ich hoffe zudem das mein Versuch Michelle einen französischen Akzent zu verpassen richtig rüber kommt und nicht lächerlich wirkt,wünsche euch noch viel Spass bei xHamster!
Die Geschichte geht weiter!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *